Wappen VfL Pirna-Copitz 07 e.V.
Der VfL auf Facebook

Premiumsponsoren

  • Ostsächsische Sparkasse Dresden
  • VfL-Sponsor: Stadtwerke Pirna

Spitzenspiel! Pirna empfängt Lößnitz

VfL Pirna kann am Samstag, 14 Uhr, auf Rang drei klettern

27. November 2019

Dieses Spitzenspiel hat sich die Mannschaft erarbeitet. Seit sieben Partien ist der VfL Pirna-Copitz in der Landesliga ungeschlagen. Nun kommt es im heimischen Willy-Tröger-Stadion zum Kracher: Am Samstag, den 30. November, 14 Uhr, empfängt das Team des VfL-Trainerduos um Frank Paulus und Enrico Mühle den FC 1910 Lößnitz. Tabellenvierter gegen Tabellendritter – der VfL kann mit einem Sieg aus eigener Kraft auf den „Bronzerang“ in Sachsens höchster Spielklasse klettern. Die Vorfreude auf die Partie ist groß.

Bohne: "Sind Mit Entwicklung zufrieden"

„Wir sind mit der Entwicklung unserer Mannschaft zufrieden und freuen uns, dass auch regelmäßig junge Pirnaer Talente den Sprung in die Landesliga packen“, sagt Stefan Bohne, erster Vorsitzender des VfL Pirna-Copitz: „Zum Heimspiel-Abschluss 2019 erwartet uns mit der Partie gegen Lößnitz ein absolutes Highlight. Ich bin zuversichtlich, dass unser Team mit Leidenschaft, Zusammenhalt und Konsequenz einen erfolgreichen Auftritt hinlegen wird.“

Stefan Bohne ist erster Vorsitzender des VfL Pirna-Copitz. Foto: Marko Förster

Glaubt an einen erfolgreichen VfL-Auftritt am Wochenende: VfL-Präsident Stefan Bohne. Foto: M. Förster

Heineccius nach Comeback wieder eine Option

Das Spitzenspiel gegen Lößnitz ist zudem die letzte Heimpartie im Jahr 2019. Beide Teams bewegen sich mit jeweils 23 gesammelten Punkten weitestgehend auf Augenhöhe: Pirna erzielte bisher 19 Tore, Lößnitz traf 26-mal; Pirna ließ erst 12 Gegentreffer zu, Lößnitz 16. Aus personeller Sicht muss der VfL weiterhin auf die Langzeitverletzten Robert Kluttig und Sebastian Heine verzichten. Mit Philip Heineccius feierte dagegen ein VfL-Offensivspieler am vergangenen Wochenende sein Comeback.

Defensiv-Maschine! Eric Ranninger ist am Ball und im Zweikampf stark. Foto: Marko Förster

Zweikampfstark: Die VfL-Defensive mit Eric Ranninger kassiert weniger als ein Gegentor pro Partie. Foto: M. Förster

Spitzenspiel auch bei der "Dritten"

Die zweite Männermannschaft (Landesklasse) des VfL Pirna tritt auswärts an. Am Sonntag, den 1. Dezember, 14 Uhr, ist sie beim SV Bannewitz gefordert. Das Team von VfL-Coach Holger Weinhold konnte zuletzt einen 5:2-Erfolg gegen Gröditz verbuchen und möchte diesen Schwung unbedingt mitnehmen. Die dritte VfL-Männermannschaft (Kreisliga) absolviert ein Heimspiel. Sie empfängt am Samstag, den 30. November, 12 Uhr, den SV Struppen. Dies ist ebenfalls ein Spitzenspiel: Die „Dritte“ führt die Kreisliga-Tabelle an, Struppen liegt drei Punkte dahinter auf dem zweiten Platz.

Autor: Ronny Zimmermann, VfL-Pressesprecher

« zurück zur Übersicht

Schwören ihr Team ein: Das VfL-Trainerduo um Frank Paulus (Mi.) und Enrico Mühle (re.). Foto: Marko Förster
Schwören ihr Team ein: Das VfL-Trainerduo um Frank Paulus (Mi.) und Enrico Mühle (re.). Foto: Marko Förster

Sommerpause

Corona besiegen
Ein Team, das Leidenschaft verkörpert: der VfL Pirna-Copitz 2018/2019. Foto: Marko Förster

Ligabetrieb pausiert

Der VfL Pirna ist in der Saison 2019/2020 insgesamt Landesliga-Dritter geworden. Die neue Spielzeit startet Ende August bzw. Anfang September. Dies gilt auch für weitere VfL-Teams.

 

Jetzt Schiedsrichter beim VfL werden

Ausrüstung & Coaching

Der Verein fördert und unterstützt junge Sportler auf Ihrem Weg, Fußball-Schiedsrichter zu werden. Ein Taschengeld fürs Pfeifen gibt's obendrauf. Klicken Sie auf diesen Link.

 

Die nächsten Spiele der 1. Männer

Termine & Gegner

Sommerpause

 

Die nächsten spiele der 2. Männer

Termine & Gegner

Sommerpause

 

Die Besten spiele im VfL-Nachwuchs

Termine & Gegner

Sommerpause