Wappen VfL Pirna-Copitz 07 e.V.
Der VfL auf Facebook

Premiumsponsoren

  • Ostsächsische Sparkasse Dresden
  • Stadtwerke Pirna

Copitzer Volleyballer verpassen Finale im Pokal

Niederlagen gegen Mickten und Freiberg

10. Februar 2019

Von Stefan Pfeiffer

Am Samstag starteten die Copitzer Volleyballer erstmalig im Sachsenpokal auf heimischen Parkett. In der Sporthalle des Schiller-Gymnasiums wurde das Halbfinale als Dreierturnier ausgetragen. Zuerst standen sich die Gäste vom 1. VV Freiberg und SV Motor Mickten gegenüber. Obwohl Freiberg die ersten beiden Sätze klar gewinnen konnte, wurden die Landeshauptstädter zunehmend stabiler und glichen aus. Unter Leitung des Pirnaer Schiedsgerichts setzte sich im Tiebreak Mickten sicher mit 15:9 durch.

  1. VV Freiberg - SV Motor Mickten 2:3 (21,22,-19,-20,-9)

Somit war die Reihenfolge für die weiteren Partien der Copitzer festgelegt. Gegen Freiberg erwischte Pirna einen verschlafenen Start. Zu unsicher waren Annahme und Angriff. Die West-Sachsenklässler setzten den VfL mit einer guten Abwehr und einem sicheren Spielaufbau immer wieder unter Druck. Lediglich im dritten Satz fand Pirna stabiler ins eigene Spiel. Doch es kam keine Konstanz auf und Freiberg holte sich den ersten Sieg.

VfL Pirna-Copitz 07 - 1. VV Freiberg 1:3 (-14,-21,19,-18)

Leider war der Gastgeber damit schon nicht mehr im Rennen um den Gruppensieg. Durch die Punkteteilung im ersten Spiel hatten nur noch Freiberg und Mickten die Chance aufs Finale. Jedoch wollte Pirna nicht ohne Sieg den Spieltag beenden. Gegen den Sachsenligisten Mickten geriet man aber erneut zwei Sätze in Rückstand. Doch aus früheren Begegnungen war dem VfL das Spiel der Dresdner vertrauter und Copitz agierte insgesamt sicherer. In der Folge gewannen die Pirnaer die nächsten beiden Durchgänge und die Entscheidung musste im Tiebreak fallen. Trotz des gestärkten Selbstbewusstseins war der VfL aber in seinen Aktionen zu nervös und brachte sich bis zum Seitenwechsel selbst in Rückstand. Danach baute Mickten seinen Vorsprung weiter aus und gewann erneut mit 15:9.

VfL Pirna-Copitz 07 - SV Motor Mickten 2:3 (-18,-21,22,16,-9)

Obwohl Mickten zwei Spiele gewinnen konnte, hatten sie durch die Teilung genau wie Freiberg nur vier Punkte. Jedoch entschied das bessere Satzverhältnis zu Gunsten der Dresdner und somit zieht der Sachsenligist SV Motor Mickten ins Finale des Sparkassencups ein.

Für den VfL Pirna-Copitz 07 geht es schon nächsten Samstag in der Sachsenklasse Ost weiter. Beim Tabellenvorletzten SV Kaupa-Neuwiese gilt es mit mehr Stabilität wieder Selbstvertrauen zu tanken und drei Punkte zu erspielen.

Der VfL mit:

 

Zuspiel: Michael Krause

Außenangriff: Rico Feldmann, Christoph Zierold, Frank Becker

Mittelblock: Sebastian Mathei, Karsten Skupin, Stefan Pfeiffer

Diagonal: Daniel Graubner, Jens Jendrzejewski

Trainer und Libero: René Renger

« zurück zur Übersicht

Team SKO 18-19

Soziales Netzwerk

Die offizielle Facebook-Seite der Abteilung Volleyball

logo

Unser Teampartner

Ingenieurbüro Martin
Sponsor der VfL-Volleyballer

Sachsenklasse Ost - Herren

10. Spieltag

Sa, 09. März 2019, 14:00 Uhr

VfL - SV Elbland Coswig-Meißen

Sporthalle Gymnasium Coswig, Melanchthonstraße 10, 01640 Coswig

aktuelle Tabelle

Bezirksklasse Ost- Damen

6. Spieltag

So, 10. März 2019, 09:30 Uhr

VfL - VC Dresden
VfL - ESV Lok Pirna

Sporthalle Schillergymnasium, Seminarstraße 11, 01796 Pirna

aktuelle Tabelle

Bezirksklasse Dresden Ost - Herren

7. Spieltag

Sa, 16. März 2019, 14:00 Uhr

VfL II. - Vf Ethos Riesa
VfL II. - VSV GW Dresden-Coschütz II.

Sporthalle Werner Heisenberg Gymnasium, F.-Ebert-Platz 6a, 01591 Riesa

aktuelle Tabelle

Kreisklasse - Herren

8. Spieltag

verlegt - Mi, 20.03.2019, 19:30 Uhr

VfL III. - SSV Heidenau II.
VfL III. - Grün-Weiß Pirna

Sporthalle Schillergymnasium, Seminarstraße 11, 01796 Pirna

aktuelle Tabelle