Wappen VfL Pirna-Copitz 07 e.V.
Der VfL auf Facebook

Premiumsponsoren

  • Ostsächsische Sparkasse Dresden
  • Stadtwerke Pirna

2. Herren mit 13. Saisonsieg

Weiter Platz 2 in Kreisunion

22. März 2015

von Jörg Marenk

Am vorletzten Spieltag der Kreisunion (zumindest für die Pirnaer) hießen die beiden Gegner letzten Samstag SV TuR Dresden und TuS Coswig 2. Im ersten Spiel, welches die Copitzer leiteten, war schnell klar, welche Mannschaft an diesem Tag der schwerere Gegner war: TuR gewann das Spiel klar und deutlich mit 3:0. Entsprechend motiviert gingen die Pirnaer das Spiel gegen die Gastgeber an. Direkt zu Beginn konnte man sich durch eine Aufschlagserie von Max Reichel absetzen. Aus einer ungewohnt sicheren Annahme konnten flexible Spielzüge aufgebaut werden, auch in längeren Ballwechseln behielt man die Nerven und verteidigte den Vorsprung sicher bis zum Ende (25:22). Im zweiten Satz lief es ähnlich, leider aber für den Gegner. Einen zwischenzeitlichen Rückstand von 7 Punkten konnte man noch mal auf 3 reduzieren, letztlich reichte es aber nicht mehr (19:25). Der dritte Satz verlief komplett ausgeglichen. Beide Mannschaften kämpften um jeden Ball, lange Ballwechsel waren die Regel. Die Pirnaer waren weiterhin stabil in der Annahme, dafür fehlte es im Angriff an der Präzision, viele Chancen zur Führung ließ man ungenutzt. Da man nur in Minimalbesetzung antrat, gab es keine Wechseloptionen, alle Spieler mussten durchspielen, was durch die warme Halle zusätzlich erschwert wurde. Im Endspurt des Satzes fehlten dann die Körner und man verlor knapp 23:25. Im vierten Satz war die Kraft dann wieder da, starke Aufschläge setzten die Dresdner unter Druck und man gewann sicher 25:16. Die Entscheidung fiel also im Tie-Break: bis zum 8:8 lief auch alles nach Plan, eine kurze Schwächephase nutzten die Gastgeber aber zur 11:8-Führung. Diese gaben sie auch nicht mehr her, 15:12 hieß es am Ende. So ging man trotz mehr erzielter kleiner Punkte (104:103) mit nur einem Punkt nach Hause.

Im zweiten Spiel ging es darum, trotz der nachlassenden Kräfte den Pflichtsieg einzufahren, um den 2. Platz in der Kreisunion abzusichern. Dies gelang auch recht sicher. Auch wenn die letzte Konzentration fehlte, war man Coswig vor allem in Aufschlag und Angriff überlegen. Zuspieler Georg Keller brachte seine Angreifer immer wieder in 1-gegen-1-Situationen gegen den gegnerischen Block, die diese sicher zu Ende spielten. Auch wenn im dritten Satz nicht mehr alles klappte, gewann man in 58 Minuten verdient mit 3:0 (16,19,22).

Am letzten Spieltag reicht somit ein Sieg aus zwei Partien um mit den 2. Platz in die Sommerpause zu gehen.

Es spielten:
Zuspiel: Georg Keller
Diagonal: Daniel Graubner
Außen: Max Reichel, Oliver Wustmann
Mitte: Sebastian Mathei, Jörg Marenk

« zurück zur Übersicht

2. Herren 2014/15