Wappen VfL Pirna-Copitz 07 e.V.
Der VfL auf Facebook

Premiumsponsoren

  • Ostsächsische Sparkasse Dresden
  • Stadtwerke Pirna

3. Volleyball-Herren erreicht 2.Runde im Bezirkspokal

Sieg gegen Großröhrsdorf

11. September 2016

Nachdem man in der letzten Saison den Kreispokal der Sächsischen Schweiz/Osterzgebirge gewinnen konnte, war man in dieser Saison für die erste Runde des Bezirkspokals qualifiziert. Als Gegner stand der Sieger des Stadtpokals Dresden, der VC Dresden XI, und die Bezirksklassemannschaft aus Großröhrsdorf. Der Turniermodus sieht vor, dass jeder gegen jeden spielen muss und die ersten beiden Mannschaften sich für die zweite Runde des Bezirkspokals qualifizieren.

Zuerst fungierte der VfL bei hochsommerlichen Temperaturen als Schiedsgericht und hatte die Gelegenheit, die beiden späteren Gegner zu studieren. Hierbei setzte sich die junge Mannschaft des VC Dresden XI. mit 3:1 gegen Großröhrsdorf durch.

Nach einer kurzen Pause ging es nun für die mit nur sieben Spielern angereisten Copitzer, darunter der Neuzugang Jörg Förster, ins erste Bezirkspokalspiel gegen den VC Dresden XI., die von einem ehemaligen Spieler des VfL, Andre Lenz, auf`s Spielfeld geführt wurden. Das Spiel begann gleich mit einer eigenen Fehlangabe und sollte wohl kein gutes Omen für das gesamte Spiel sein. Obwohl man bis zum 18:18 gut mithalten konnte, verlief die Schlussphase des ersten Spiels nicht mehr so erfolgreich, da sich nun viele eigene Fehler einschlichen. So verlor man den ersten Satz mit 21:25.

Die Sätze zwei und drei waren nicht nur vom Ergebnis identisch, man verlor nämlich beide mit 18:25, sondern auch von der Fortführung der vielen eigenen Fehler aus dem Ende des ersten Satzes, ohne dabei das variablere und schnelle Spiel des Gegners hier nun schmälern zu wollen. Da man auch keine großen Möglichkeiten hatte, durch Spielerwechsel neue Akzente zu setzen, war diese Niederlage auch verdient.

Nachdem der VC Dresden XI. schon als Sieger feststand, ging es im letzten Spiel des Tages um den zweiten Platz des Turniers, der ebenfalls die Qualifikation zur zweiten Pokalrunde bedeutete. Mit der SG Großröhrsdorf stand der letztjährige 7. der Bezirksklasse Ost auf der anderen Spielfeldseite. Zum ersten Mal konnte auch Neuzugang Jörg Förster für den VfL Pirna-Copitz ins Spielgeschehen eingreifen. Nachdem der Beginn des ersten Satzes wie im ersten Spiel auch, recht ausgeglichen verlief, konnten sich die Spieler des VfL auf ihre Stärken zum Satzende verlassen. Die Angriffe wurden konsequent in Punkte verwandelt, auch konnte das Blockspiel den ein oder anderen gegnerischen Angriff vereiteln und vor allem wurde die Zahl der Eigenfehler stark reduziert. Man gewann des ersten Satz dann doch recht klar mit 25:16.

Den zweiten Satz konnten die Pirnaer ähnlich sicher wie den ersten Satz gestalten. Lediglich eine Umstellung im Zuspiel, Spielertrainer Steffen Senger verließ das Feld und Jens Neumann übernahm erstmals diese Position. Konzentriert und routiniert spielte man auch den zweiten Satz durch und gewann mit 25:18.

Nun fehlte nur noch ein Satzgewinn zum Sieg und Einzug in die zweite Pokalrunde. Zuerst sah alles nach einem sicheren Satzgewinn aus, aber durch ein paar Eigenfehler brachte man Großröhrsdorf wieder ins Spiel und weckte deren Kampfgeist. Die Schlussphase des Spiels war äußerst spannend und man musste zwei Satzbälle abwehren, bevor Kapitän Guido Jänsch mit zwei gezielten Aufschlägen, die vom Gegner nicht zum eigenen Spielaufbau verwertet werden konnten, das Spiel beendete.

Somit steht man am 24.09.2016 gegen Ethos Riesa in der zweiten Pokalrunde.

Der VfL spielte mit:
Andreas Wiemann, Guido Jänsch, Ralf Linke, Michael Krause, Jens Neumann, Jörg Förster
Spielertrainer: Steffen Senger

« zurück zur Übersicht

3. Herren Saison 2015-16