Wappen VfL Pirna-Copitz 07 e.V.
Der VfL auf Facebook

Premiumsponsoren

  • Ostsächsische Sparkasse Dresden
  • Stadtwerke Pirna

Start in die neue Eisbrecher-Saison

Besonderer Auftakt 2017 in Österreich

30. Dezember 2017

Wie in jedem Jahr begann die neue Saison der Winterbader des VfL Pirna-Copitz Ende September. Nur, dass es in diesem Jahr aufgrund von Schwierigkeiten mit einem An-Baden nicht so recht klappen wollte. Aber Eisbader geben nie auf und fahren notfalls über 600 Kilometer, um gemeinsam die kalte Saison zu eröffnen. Das 4. Treffen der Winterschwimmer in Österreich kam den VfL-Eisbadern gerade recht. Doch ganz so zufällig war das natürlich nicht, von den Organisatoren langfristig geplant. Daran hatte auch Pirna einen wichtigen Anteil.

An-Baden im österreichischen Traunsee

Der „Badesee“ vor Gmunden, der Traunsee, war genau das Richtige für die Winterschwimmer aus Deutschland von Rostock bis München und genau einem Österreicher. Unser Hotel lag unmittelbar am See, so dass es sehr einfach war, jeden Morgen und Abend in Wasser zu springen. Natürlich – wie das immer so ist – schielten die Einheimischen auf die „Verrückten“ und auch die Presse fehlte nicht.

Auch Wanderungen gehörte zum Programm

Zum Programm gehörten neben vielen Schwimmen im kalten Wasser auch große Wanderungen rund um den Traunstein zum Laudachsee (natürlich mit Baden), auf den Feuerkogel und auch durch die Städtchen am See. Abgerundet wurden die vier Tage durch einen Abend mit österreichischer Schrammelmusik und Tanz.

Ein Dank gilt auch unserem Sportklub. Die Bereitstellung des Kleinbusses hat natürlich die Fahrtkosten stark reduziert.

Autor: Rolf Reichel, VfL-Abteilungsleiter Winterschimmen

« zurück zur Übersicht

Das An-Baden 2017 fand diesmal in Österreich statt. Foto: privat
Das An-Baden 2017 fand diesmal in Österreich statt. Foto: privat