Wappen VfL Pirna-Copitz 07 e.V.
Der VfL auf Facebook

Premiumsponsoren

  • Ostsächsische Sparkasse Dresden
  • VfL-Sponsor: Stadtwerke Pirna

Auftakt (fast) nach Maß

2. Herren mit Sieg und Niederlage zum Saisonstart

21. September 2020

von Sven Knauer

Die 2. Mannschaft der Volleyballer des VfL Pirna Copitz schlug letzten Mittwoch erstmalig nach der pandemiebedingt abgebrochenen Saison 19/20 wieder in der Kreisklasse Sächsische Schweiz/Osterzgebirge im Punktspielbetrieb auf. Durch Einhaltung der Hygienevorschriften konnten einige Besucher den Weg in die Arena nutzen und wurden, was die Spannung betraf, nicht enttäuscht. Bevor wir auf das Spielgeschehen eingehen, hier noch ein paar Information aus dem Umfeld der „neuen“ „alten“ 2.Mannschaft des VfL Pirna Copitz.

Neu ist, das die ehemalige 3. jetzt die 2. Vertretung in den Vereinsfarben des VfL geworden ist. Durch Neuausrichtung der einzelnen Männer im Nachwuchsbereich in der ehemals 2. Mannschaft und den damit verbundenen vielen Abgängen war ein Spielbetrieb in der Bezirksklasse nicht mehr haltbar. Durch den günstigen Umstand, der Durchführung des Kreispokals 2019/20, konnte der Trainerstab im Vorfeld der Saison noch ein paar Testspiele mit einigen Teilen der Mannschaft absolvieren lassen. In der Vorrunde hatte der VfL Sechser wenig Mühe. Die Sportfreunde von Bergießhübel sowie aus der benachbarten Staffel West aus Kesselsdorf konnten den Angriffsdruck des VfL wenig entgegensetzen. In der Finalrunde musste sich nur im Endspiel der VfL gegen die Vertretung aus Stürza beugen. Diese konnten nun zum dritten Mal in Folge den Kreispokal in die Höhe strecken. Die Copitzer waren nah dran, auch diese Serie zu unterbrechen, aber mit einem sonst als Zuspieler fungierenden Außenangreifer, ohne etatmäßigen Mittelblock und einem Nachwuchsspieler in der Aufstellung, konnte man nur limitiert die Stürzaer unter Druck setzen.

Aus der Medizinabteilung erhielt der Trainerstab vor Saisonbeginn sehr gute Neuigkeiten. Der Langzeitverletzte und etatmäßige Libero Andreas Thiel kehrt nach Schulterverletzung zurück in die Mannschaft und wird kontinuierlich ins Spielgeschehen eingeführt.

Zu Gast am 1.Spieltag waren die Mannschaften aus Stolpen und des SSV Heidenau. Der SSV war die Mannschaft, die dem VfL die letzte Punktspielniederlage zufügen konnte. Diese datiert allerdings aus der Spielzeit 2019/20. Damals zum Saisonstart ging der SSV mit 3:2 als Sieger von der Platte. Die Mannschaft aus Stoplen hingegen verfolgt ab sofort andere Ziele. Durch Auflösung Ihrer Bezirksligamannschaft wurde die 2. Vertretung von Blau Gelb Stolpen qualitativ in der Spielerdecke aufgestockt. Die in den letzten Spielzeiten eher im unteren Tabellenbereich angesiedelten Stolpener bilden ab sofort eine gute Symbiose aus Erfahrung und Nachwuchs.

Dieses merkte der VfL sofort im 1. Satz. Druckvolle Aufschläge seitens der Stolpener brachte den Copitzer Annahmeriegel zu Beginn in Schwierigkeiten. Schnell wuchs der Rückstand auf 6 Punkte, den die VfLer bis Satzende nicht egalisieren konnten. Zwar fand der VfL zurück ins Spiel und kreierte erfolgreich seine Angriffe, aber der Rückstand blieb fast konstant. Mit 20:25 ging der erste Satz nach Stolpen. Aber man merkte, die Scheu war abgelegt und der VfL-Motor spulte. Die Männer um Kapitän und Zuspieler Michael Jödicke wurden immer besser. Zwar erspielten die Stolpener zu Beginn im 2. Durchgang erneut einen kleinen Vorsprung aber Ihre Souveränität im Abschluss Ihrer Angriffe wurde zusehends Beute des Pirnaer Blockes. Mitte des 2. Satzes brachte Jens Rülke eine Aufschlagserie vermehrt im Stolpener Feld unter. Der VfL zog vorbei und baute durch sein variables Angriffsspiel einen Vorsprung bis zum Satzende aus. Mit 25:21 wurde der Satzstand egalisiert. Im Satz 3 kam die Anweisung von außen, diesmal ohne Rückstand – gleich von vorne zu starten. Das nahmen sich unsere beiden Mitteblocker Guido Jänsch und Ronny Sick zu Herzen. Sie ließen wenig zu und knallten Ihre Angriffe über die Mitte in die Stolpener Spielhälfte. 20 Minuten später und durch einen wuchtigen Angriff von Ralf Linke über die Diagonale stand es 25:21 und 2:1 nach Sätzen für den amtierenden Kreismeister. Diese Art von Gegenwehr hatten sicherlich die bis dato höher spielenden Stolpener nicht erwartet, demzufolge war die Ansprache unsere Gäste in der Satzpause sehr deutlich in der Halle zu hören. Nun hieß es nachwaschen und die ersten 3. Punkte der neuen Saison auf die Habenseite zubringen. Leider verschlief der VfL erneut den Start im 4. Abschnitt. Wieder erspielten sich durch teilweise schlechte Annahmen der Heimmannschaft die Gäste einen 6-Punkte-Vorsprung. Dieser blieb konstant bis zur erneuten Egalisierung des Satzstandes zum 2:2. Dem Zuschauer freute es sicherlich, einem spannenden Spiel gleich zum Saisonstart beiwohnen zu können. Der Tiebreak begann sehr ausgeglichen. Kein Team konnte sich absetzen. Erst zu Satzende fand, wenn auch etwas glücklich, der Angriff der Stolpener die Lücken im Block der Copitzer. Knapp mit 12:15 holten sich die Gäste die beiden noch möglichen Punkte. In einem spielerisch guten, unterhaltsamen und sehr kurzweiligen Spiel trennten sich die Mannschaften von VfL Pirna-Copitz und Blau-Gelb Stolpen 2:3.

Zum man of the match wurde einstimmig Jens Rülke gewählt.

Vor Spiel zwei gegen den altbekannten Gegner aus Heidenau musste der Trainer in der Kabine nur wenig Trostarbeit wegen der 1. Niederlage seit über einem Jahr leisten. Zu groß ist das Selbstvertrauen der Mannen um Kapitän Michael Jödicke sowie die gut besetzte Bank sollte keinen Abbruch im Spiel gegen den SSV darstellen.

Im Zuspiel agierte fortan Harald Oehme, durch Mitteblocker Michael Krause erhöhte der Trainer nochmals die körperliche Größe auf die Platte. Neuling Wladimir Wagner rückte in den Außenangriff. Was sofort gegen die ersten Angriffe der Heidenauer fruchtete. Entweder wurden diese erfolgreich geblockt oder der Angreifer schoss übers Ziel hinaus. Ohne große Gegenwehr spulte der VfL-Sechser sein Programm im Angriff und Abwehr ab. Libero Andreas Thiel kam immer besser in Fahrt und rettete ein ums anderen mal mit tollen Abwehraktionen und hielt das eigene Aufschlagrecht und den damit verbundenen Punktgewinn in den heimischen Reihen. Nach 19 Minuten hieß es 25:16 und 1:0 für den VfL.

Im 2. Abschnitt rückte Sven Knauer in den Diagonalangriff. Trotz anfänglichen Rückstandes von 4 Punkten blieb der VfL-Sechser ruhig und ohne Hektik. In der Satzmitte schloss man bereits auf. Durch eine tolle Aufschlagserie von Guido Jänsch und einem unüberwindbaren Block von Michael Krause enteilte der VfL den Gästen und tütete in 21 Minuten beim Stand von 25:20 den Satzgewinn zum 2:0 ein.

Unverändert und mit gleicher Angriffswucht blieb der VfL im 3. Satz am Drücker. Den Gästen wollte man auf keinen Fall irgendeinen Spielraum zur Entfaltung geben. Durch die druckvollen Aufschläge des VfL im gesamten Satz und die damit verbundenen Probleme in der Annahme der Heidenauer spielten den langsam schwinden Kräften der Copitzer immer wieder in die Karten. Nach erneut 21 Minuten hieß es 25:19 und 3:0 für den VfL Pirna-Copitz und der erste 3er der Saison war damit sicher.

Zum man of the match im Spiel gegen SSV Heidenau wurde Michael Krause gewählt.

Durch den Sieg gegen den Heidenauer SSV und die Punkteteilung gegen ambitionierte Stolpener sicherte sich der VfL einen guten Saisonstart. Ein sichtlich glücklicher Mannschaftsleiter Guido Jänsch im Interview: „geile Stimmung, super Truppe, hohe Qualität in den eigenen Reihen und eine stete Bereitschaft im Training – das sind die Säulen unseres Teams und der damit verbundene Erfolg“

Es spielten:

M. Jödicke; G. Jänsch; S. Knauer; M. Krause; R. Linke; H. Oehme; J. Rülke; R. Sick; A. Thiel; W. Wagner

« zurück zur Übersicht

volleyball_4

Soziales Netzwerk

Die offizielle Facebook-Seite der Abteilung Volleyball

logo

Unser Teampartner

Ingenieurbüro Martin
Sponsor der VfL-Volleyballer

Bezirksklasse Ost- Damen

2. Spieltag

So, 01. November 2020, 09:30 Uhr

VfL - USV TU Dresden III.
VfL - SV Rotation Großenhain

Sporthalle Schillergymnasium, Seminarstraße 11, 01796 Pirna

aktuelle Tabelle

Sachsenklasse Ost - Herren

4. Spieltag

Sa, 07. November 2020, 12:00 Uhr

VfL - Post SV Dresden II.
VfL - VC Dresden SSR

Sporthalle Hans-Erlwein-Gymnasium, Hepkestraße 63, 01277 Dresden

aktuelle Tabelle

Kreisklasse - Herren

5. Spieltag

Mo, 09.11.2020, 19:30 Uhr

VfL II. - Königsteiner VG II.

Sport- und Freizeittreff, Waldbadstraße 52f, 01814 Reinhardtsdorf-Schöna

aktuelle Tabelle