Wappen VfL Pirna-Copitz 07 e.V.
Der VfL auf Facebook

Premiumsponsoren

  • Ostsächsische Sparkasse Dresden
  • Langjähriger VfL-Sponsor: Stadtwerke Pirna.
  • www.fussball-wm.pro/em-2021/
  • sportwetten.spiegel.de

1. Herren gewinnt Topspiel

VfL-Volleyballer setzen Siegesserie fort

6. Januar 2013

VfL gewinnt Topspiel gegen Kreuzschule

Von Stefan Pfeiffer

Zum Auftakt der Rückrunde trat am Samstag die erste Männermannschaft des VfL Pirna-Copitz 07 als Drittplatzierter gegen den SV Kreuzschule Dresden an. Mit einem knappen 3:2 (22,-16,-22,25,11) Erfolg konnte man mit den Landeshauptstädtern gleich ziehen. Durch die weitere Niederlage (0:3) des Gastgebers gegen den SV Elbland Coswig ist der VfL nun Zweiter hinter den weiterhin führenden Post SV Dresden, der sich im Heimspiel gegen die beiden Letzten der Sachsenklasse Ost keine Blöße gab.

Nach der Trainingspause in den Ferien konnte Trainer Harald Oehme seine Mannschaft nur moralisch vorbereiten. Ohne Spielpraxis mussten erneut Umstellungen in der Startaufstellung verkraftet werden. Christoph Zierold war auf der Mittelblockposition - diesmal für Sven Knauer - tätig. Dafür agierte Kapitän Stefan Pfeiffer wieder auf gewohnter Position. Nach langer Abwesenheit unterstützte Philipp Effmert als Libero die Annahme und Abwehr.

Wie erwartet war der Spielbeginn verhaltend. Nach 9:10 schaffte Pirna erstmalig einen deutlichen Vorsprung, der bis auf 20:14 ausgebaut werden konnte. Auf Grundlage einer soliden Annahme hatte der VfL das größere Durchsetzungsvermögen im Angriff. Auch wenn die Dresdner nochmalig aufholten, war der erste Satzgewinn (25:22) nicht gefährdet.

War man überrascht über die gute Leistung oder war es Überheblichkeit? Im nächsten Durchgang lief dann nichts zusammen. Bei nun erschreckend schlechter Annahme wurden mehr als zehn direkte Fehler produziert. So kamen die Kreuzschüler zum verdienten Ausgleich (16:25).

Im dritten Satz trat der VfL wieder stabiler auf. Vor allem durch den großen Einsatz aller Spieler in der Abwehr konnten viele sehenswerte Ballwechsel zum eigenen Vorteil entschieden werden. Dadurch blieben die Copitzer bis zum 20:19 immer in Führung. Leider brach die Spannung im Spielaufbau ein und die Dresdner holten sich überraschend den Satzgewinn (22:25).

Die eigentliche Entscheidung fiel nun im nächsten Durchgang. In einem ständigen Auf und Ab kam es nun zu einem offenen Schlagabtausch beider Mannschaften. Beherzt wehrte der VfL zwei Spielbälle des Gastgebers ab, um dann selbst den zweiten Satzball zum Ausgleich (27:25) nach 29 Minuten zu verwandeln. Wesentlichen Anteil am Erfolg hatten Marc Wiener und Frank Pinter, die verstärkt im Außenangriff gefordert waren. Zusätzlich wurden die Spieler von den zahlreich mit angereisten Pirnaer Fans lautstark unterstützt.

Das geschlossene Auftreten nahmen die Pirnaer mit in den Tiebreak. Durch nun auch erfolgreiche Blockarbeit wechselte man mit einem großen Vorsprung (8:1) die Seiten. Dieser reichte um kurze Unkonzentriertheiten in Aufschlag, Annahme und Angriff zu kompensieren. Am Ende machten Tom Liebscher mit einem Block und Jens Jendrzejewski im Angriff den Satz- und Spielgewinn perfekt.

Zuspiel ? Dirk Hufnagl
Außenangriff - Frank Pinter, Marc Wiener, Tom Liebscher
Mittelblock - Christoph Zierold, Stefan Pfeiffer
Diagonal ? Jens Jendrzejewski
Libero ? Philipp Effmert
Trainer - Harald Oehme

« zurück zur Übersicht

Mannschaft I. Herren Sachsenklasse Ost 2012-2012