Wappen VfL Pirna-Copitz 07 e.V.
Der VfL auf Facebook

Premiumsponsoren

  • Ostsächsische Sparkasse Dresden
  • Langjähriger VfL-Sponsor: Stadtwerke Pirna.
  • www.fussball-wm.pro/em-2021/
  • sportwetten.spiegel.de

1. Herren mit gelungenem Saisonstart in Zittau

Knapper 3:2-Auswärtssieg zum Punktspielbeginn

22. September 2013

Von René Renger

Am 1. Spieltag der Sachsenklasse Ost reiste die 1. Herrenmannschaft des VfL Pirna-Copitz 07 nach Zittau zum gastgebenden VV Zittau 09. In den letzten Jahren war dies regelmäßig eine weite Auswärtsfahrt ohne Erfolgserlebnis, doch dieses Mal behielt der VfL-Sechser die Oberhand und siegte knapp mit 3:2 (-23,23,-17,19,8).

Nachdem vor der Saison 3 Spieler das Team verlassen haben und der VfL mit René Renger aus der 2. Mannschaft und Sebastian Sandig von PAMA Freiberg lediglich Zugänge auf der Zuspielposition hat, wusste die Mannschaft, dass es schwer wird, ein ähnliches Ergebnis wie in den letzten beiden Jahren zu erreichen, als man am Ende der Saison jeweils 3. war. Da kam das Auswärtsspiel in Zittau nicht gerade günstig, zeigt doch ein Blick in die Historie, dass man in den letzten 5 Jahren in Zittau immer unterlegen war, der letzte Sieg datiert vom März 2013.
Ohne Kapitan Stefan Pfeiffer, auf seiner Mittelblockposition spielte Christoph Zierold, startete man noch recht verhalten in die Partie. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen, der VfL sorgte mit vielen eigenen Fehlern, allein 5 Netzberührungen und einige verschlagenen Aufgaben, für die Punkte der Zittauer, die sich im Endspurt nach 22:23 noch den Satz sicherten. Im 2. Durchgang war der VfL besser im Spiel und dominierte den Gegner zeitweise, was eine 18:10 Führung brachte. Leider wurde dieser Vorsprung fast noch aus der Hand gegeben und mit letztem Willen schaffte man den Satzausgleich (25:23). Im 3. Satz wollte Trainer Harald Oehme neue Impulse auf der Zuspielposition setzen und brachte Neuzugang Sebastian Sandig ins Spiel. Doch leider schwächelten die Copitzer jetzt in Annahme und Abwehr, der Gastgeber spielte fast fehlerlos und gingen mit 2:1 Sätzen in Führung.
Der Rückwechsel im Zuspiel des VfL brachte wieder mehr Sicherheit, doch vor allem im Blockspiel konnte man sich jetzt stärker in Szene setzen und punkten. Nach schneller Führung der Elbestädter glich das Heimteam aus, das vor allem über seinen Kapitän punkten konnte, den die Pirnaer kaum in den Griff bekamen. Gegen Ende des Satzes hatte sich der VfL wieder gefangen und nutzte kleine Schwächen des Gegners konsequent aus, und schaffte den erneuten Satzausgleich.
Im Tiebreak spielte der VfL-Sechser nun stark auf. Zittau hielt am Anfang noch mit, doch bei einer Pirnaer 8:5-Führung wurden die Seiten gewechselt. Diese Führung wurde durch gute Aufschläge des VfL weiter ausgebaut, Zittau konnte nun kaum noch strukturiert angreifen und bei 14:7 hatet der Gast den ersten Matchball. Diesen konnte Zittau noch abwehren, doch mit einem Schnellangriff von Burkhard Preuß machten die Pirnaer Sachsenklasse-Volleyballer den Satzgewinn und damit den Spielgewinn perfekt.
Mit diesem Sieg bekommt der VfL aufgrund der neuen 3-Punkte-Regel 2 Punkte, die im Tiebreak unterlegenen Zittauer erhalten 1 Punkt. In zwei Wochen kann man am 2. Spieltag auswärts bei Elbland Coswig das Punktekonto weiter aufstocken.

Es spielten:
Zuspiel: René Renger, Sebastian Sandig
Diagonal: Jens Jendrzejewski
Mittelblock: Burkhard Preuß, Christoph Zierold,
Außenangriff: Tom Liebscher, Marc Wiener
Trainer: Harald Oehme

« zurück zur Übersicht

Archiv 02/2013 VfL-Post SV_Preuss, Liebscher, Zierold