Wappen VfL Pirna-Copitz 07 e.V.
Der VfL auf Facebook

Premiumsponsoren

  • Ostsächsische Sparkasse Dresden
  • Langjähriger VfL-Sponsor: Stadtwerke Pirna.
  • www.fussball-wm.pro/em-2021/
  • sportwetten.spiegel.de

2. Herrenmannschaft mit Doppelsieg

Volleyballer gewinnen 2x in Dresden

30. November 2014

von Georg Keller

Am 2. Spieltag trafen die 2. Herrenmannschaft des VfL Pirna-Copitz 07 in der Kreisunion Dresden auf den TuS Coswig II. und VSV GW Coschütz II.
Im ersten Spiel gegen Coswig konnten die Copitzer den ersten Satz aufgrund vieler Eigenfehler und Unkonzentriertheiten, vielleicht der frühen Startzeit geschuldet, 9:30 Uhr war Anpfiff, nicht für sich entscheiden - 21:25. Im 2. Satz konnte der VfL sich zwar anfangs keinen wirklichen Vorsprung herausarbeiten, aber die Mannschaft trat allgemein konzentrierter auf und man merkte, dass Coswig durchaus zu bezwingen war. Nach einer sehr starken Angriffsserie von Milan Pazdera, der 7 Punkte in Folge erzielte, konnte man den 2. Satz letztendlich mit 25:19 für sich entscheiden, Satzausgleich. Im 3. Satz wollte der VfL-Sechser an den Erfolg anknüpfen, jedoch musste man das Angriffsspiel wieder breiter verteilen und konnte sich nicht mehr nur auf Milan verlassen. Trotzdem wurden recht früh 2 Punkte Vorsprung herausgespielt und dieses Polster wurde bis ans Ende des Satzes gehalten, was zum 25:22-Satzgewinn führte. Im 4. Satz wollte Pirna das Spiel endgültig für sich entscheiden und sich 3 Punkte sichern. Nach einer starken Aufschlagserie vom jüngsten Spieler auf dem Feld, Sebastian Mathei, lag der VfL mit 9:1 vorne und die Stimmung bei Coswig war dementsprechend aufgeheizt. Nach einer gelben Karte für ihren Trainer konnte Coswig nicht mehr zu seiner Form aus den vorangegangenen Sätzen zurückfinden und der VfL gewann klar mit 25:13 und damit das Spiel mit 3:1.
In der zweiten Partie gegen die recht junge 2. Mannschaft von VSV GW Coschütz konnte man sich in allen 3 gespielten Sätzen zeitig einen komfortablen Vorsprung erspielen und diesen auch halten. Mit einer überzeugenden Leistung in allen Elementen gewann die VfL-Reserve schließlich alle 3 Sätze klar mit 25:18, 25:19 und 25:11 und konnte damit den zweiten Sieg des Tages feiern. Mit 9 Punkten nach 2 Spieltagen belegt man Platz 3 in der Tabelle der Kreisunion Dresden.

Es spielten:

Mittelblock: Jörg Marenk, Oliver Wustmann, Sabastian Mathei
Annahme/Außen: Max Reichenbach, Arvid Richter, Milan Pazdera
Diagonal: Daniel Graubner
Zuspiel: Georg Keller
Trainer: Christoph Zierold, Tom Liebscher

« zurück zur Übersicht

2. Herren 2014/15