Wappen VfL Pirna-Copitz 07 e.V.
Der VfL auf Facebook

Premiumsponsoren

  • Ostsächsische Sparkasse Dresden
  • Stadtwerke Pirna

2 bittere Niederlagen

Volleyball-Damen unterliegen Zittau und Hoyerswerda

12. Februar 2012

von René Renger

Am 12.Spieltag der Sachsenklasse Ost hatten die Damen des VfL Pirna-Copitz 07 Heimrecht. Gegner waren die Teams vom VV Zittau 09 und VF Blau-Weiß Hoyerswerda.

IMG_0225

Ohne Stammzuspielerin Ines Herzog und mit 3 angeschlagenen Spielerinnen, nicht gerade ideale Voraussetzungen für zwei schwere Spiele, startete der VfL dennoch überzeugend. Mit starken Aufschlägen setzte man Zittau von Anfang an unter Druck, und auch im Angriff dominierte man den Gegner. Von Beginn an in Führung liegend, gewann man den ersten Satz souverän.
Im zweiten Durchgang schaffte man es nicht, das fehlerlose Spiel fortzusetzen. Vor allem im Aufschlag produzierte man zuviele Fehler, die dem Gegner halfen ins Spiel zu finden und deutlich in Führung zu gehen. Ein Aufbäumen zum Satzende machte den Satzausgang zwar knapp, der Rückstand war aber zu groß und Zittau schaffte den Satzausgleich.
Je länger das Spiel dauerte, um so mehr Fehler schlichen sich ins Copitzer Spiel ein. Vor allem die Annahme produzierte ungewohnt viele direkte Fehler. Sandra Günther, die in dieser Saison eigentlich für den Mittelblock vorgesehen war, hatte es somit im Zuspiel schwer, ein variables Angriffsspiel aufzuziehen. Hinzu kam, dass Zittau im Angriff immer besser wurde, nicht mehr so zögerlich wie zu Beginn agierte und damit den Pirnaer Block und die Abwehr ein ums andere Mal überwinden konnte.
Folgerichtig gingen Durchgang 3 und 4 und damit das Spiel mit 1:3 (21,-23,-19,-16) verloren.

IMG_0292

In der zweiten Partie gegen den Aufsteiger aus Hoyerswerda stellte sich ein ähnliches Spiel wie zuvor ein. Im ersten Satz überzeugte der VfL-Sechser in allen Belangen, die Annahme stand, die Angriffe waren hart und platziert. Souverän ging man mit 1:0 in Führung. Doch wie zuvor konnte dieses Niveau nicht gehalten werden. Zwar lag man im 2.Satz bis 16:13 in Führung, schaffte es dann aber trotz Wechsel und Auszeiten kurioserweise nicht mehr, dem Gegner den Aufschlag abzunehmen und kassierte 12 Punkte in Folge.
Mit zunehmender Spieldauer zeigten sich erste Ermüdungserscheinungen, die Konzentration ließ nach, trotzdem kämpften die Copitzerinnen weiter um jeden Punkt. Satz 3 war lange ausgeglichen, am Ende hatte Hoyerswerda etwas mehr Glück und ging 2:1 in Führung. Im 4.Satz ging das Heimteam dann förmlich unter. Eine unerklärliche, desaströse Leistung in der Annahme und auch im Angriff war man nicht in der Lage Druck auszuüben. Nach dem 2:18! war das Spiel praktisch gelaufen. Man konnte noch ein wenig Schönheitskosmetik betreiben, da der Gast nun nicht mehr 100% spielte, aber nach 72 Minuten war die zweite 1:3 (19,-16,-25,-15) Niederlage des Tages besiegelt. Mit jetzt 10:12 Punkten liegt der VfL auf dem 7.Platz und muss versuchen in 3 Wochen im nächsten Heimspiel Wiedergutmachung zu betreiben.

Es spielten: Kristin Kirsch, Doreen Winkler, Sandra Günther, Hella Pischang, Luise Kimmel, Maria Leckscheid, Maria Hanetzog, Kerstin Flemming, Theresa Hufnagl
Trainer: René Renger

« zurück zur Übersicht

IMG_0265