Wappen VfL Pirna-Copitz 07 e.V.
Der VfL auf Facebook

Premiumsponsoren

  • Ostsächsische Sparkasse Dresden
  • Langjähriger VfL-Sponsor: Stadtwerke Pirna.
  • www.fussball-wm.pro/em-2021/
  • sportwetten.spiegel.de

3. Volleyball-Herren gewinnen auswärts

Sieg gegen SG Bielatal in Kreisklasse

4. Oktober 2016

Am Freitag stand das erste Auswärtsspiel für die 3. Herrenmannschaft des VfL Pirna-Copitz 07 auf dem Spielplan. Gegner an diesem Abend war die erste Herrenmannschaft der SG Bielatal, die sich aufgrund von Personalproblemen mit Spielern aus ihrer zweiten Mannschaft verstärken mussten. Bei den Copitzern sah es nicht viel besser aus, lediglich sechs von 13 Spielern traten die lange Fahrt zu der engen und flachen Halle der Grundschule Rosenthal-Bielatal an.

Lag es an der langen Fahrt oder waren einige Spieler schon in Gedanken in dem durch den Feiertag verlängerten Wochenende, keiner weiß es so genau, jedenfalls schien zu Beginn des ersten Satzes die gesamte Mannschaft einem winterlichen Tiefschlaf verfallen zu sein, denn die Angriffe oder Aufgaben der SG Bielatal schlugen nur so in die Feldhälfte der Pirnaer Rumpftruppe ein. So waren relativ schnell die Auszeiten verbraucht, aber man konnte sich wohl doch noch gegenseitig munter machen, denn durch eine gute Aufschlagserie von Ralf Linke schmolz der doch am Satzanfang recht große Punktvorsprung des Gegners. Auch fand man langsam wieder in die normalen Abläufe des Volleyballspiels zurück, schaffte es aus der Annahme heraus ein Angriffsspiel aufzubauen, welches auch erfolgreich abgeschlossen werden konnte, leistete sich aber immer noch zu viele eigene Fehler, so dass der erste Satz mit 23:25 verloren wurde.

Beim Seitenwechsel wurden die doch etwas zerknirschten Copitzer Spieler an ihr letztjähriges desaströses Auftreten, welches mit einer satten 0:3 Klatsche endete, vom gutgelaunten Gegner erinnert. Wollte man also kein Déjà-vu erleben, so musste man sich in allen Belangen steigern. Und dies schien auch im zweiten Satz zu klappen. Aufgrund der stabilisierten Annahme konnten die beiden Zuspieler Frank Schütze und Harald Oehme ihre großgewachsenen Angreifer gut in Szene setzen, so dass nun auch die Bälle mehr und mehr im gegnerischen Feld einschlugen. Auch konnte man durch einen gut gestellten Block die Wirkung des Hauptangreifers der SG Bielatal immer weiter einschränken. Kurzum, der Satzausgleich gelang mit einem 25:20 gewonnenen zweiten Satz.

Etwas gelassener konnte nun die Seite gewechselt werden, aber alle wussten, dass der dritte Satz kein Selbstläufer wird. Eröffnet wurde der dritte Satz von dem Copitzer Neuzugang Jörg Förster, der den ersten Aufschlag servierte. Und so blitzten auch in diesem Satz die doch so ungeliebten Tugenden des ersten Satzes immer wieder auf, man lag wieder schnell recht deutlich hinten. Aber wieder konnte man durch eine druckvolle Aufschlagserie, diesmal von Kapitän Guido Jänsch, zum 19:19 ausgleichen. Doch ließen die Copitzer entgegen dem ersten Satz nur noch einen Punkt des Gegners zu und gewannen auch den dritten Satz mit 25:20.

Der vierte Satz sollte nur noch eine Formsache werden. Die Bielataler leisteten keine merkliche Gegenwehr mehr und so konnte Jan Reichenbach ungehindert seine präzisen Angriffsbälle schlagen. Auch profitierte man wieder von einer unglaublichen Aufschlagsserie von Ralf Linke und gewann auch den vierten Satz, dieses Mal deutlich mit 25:10 und das Spiel mit 3:1. Die Freude über das gewonnene Spiel war natürlich sehr groß, konnte man so doch seine weiße Weste behalten und die Tabellenführung in der ersten Kreisklasse Sächsische Schweiz/Osterzgebirge Ost wieder übernehmen. Nun konnte man die größte Herausforderung des Abends in Angriff nehmen und den Gang zur Kaltwasserdusche starten. Ob alle Spieler diese Herausforderung angenommen haben, bleibt ein Kabinengeheimnis.

Für den VfL spielten:
Jan Reichenbach, Guido Jänsch, Ralf Linke, Frank Schütze, Jörg Förster
Spielertrainer: Harald Oehme

« zurück zur Übersicht

3. Herren Saison 2015-16