Wappen VfL Pirna-Copitz 07 e.V.
Der VfL auf Facebook

Premiumsponsoren

  • Ostsächsische Sparkasse Dresden
  • Langjähriger VfL-Sponsor: Stadtwerke Pirna.
  • www.fussball-wm.pro/em-2021/
  • sportwetten.spiegel.de

Aus in 1.Runde des Sachsenpokals für VfL-Volleyballer

Ohne Chance gegen höherklassigen Gegner

30. August 2014

Von René Renger

In der 1. Runde des Sparkassen-Sachsenpokals hatte das Los entschieden, dass der VfL Pirna-Copitz 07 in Hoyerswerda auf den Sachsenligisten und Regionalligaabsteiger TSV Leipzig 76 treffen sollte. Dass dieses Spiel, bzw. dieser Gegner zu früh in der Saison kommen sollten, war den Pirnaern vorher klar, da sie erst wenige Tage vor dem Spiel ihr erstes Hallentraining absolvieren konnten.
Im Spiel zeigten sich besonders in Aufschlag und Annahme noch viele Konzentrations- und Abstimmungsprobleme, die die Leipziger zu nutzen wussten. Vor allem in der Geschwindigkeit des Angriffsspiel und im Block waren Sachsenligisten überlegen. Phasenweise konnten die VfL-Männer gut mithalten, doch durch eigene Fehler konnte man nie gänzlich den Anschluss herstellen. Der Gegner konnte sich in allen Sätzen langsam eine Führung herausspielen, in Durchgang eins und drei konnten sie diese durch gute Aufschläge Mitte des Satzes ausbauen, lediglich im 2. Satz konnten die Copitzer das Spiel etwas offener gestalten. Am Endes hieß es nach 77 Minuten 0:3 (-19,-22,-17) aus Sicht des VfL.
Dennoch kann man positive Dinge aus diesem Auftritt ziehen. Die Mannschaft hat sich gegen einen höherklassigen und überlegenen Gegner nicht kampflos geschlagen gegeben, man konnte alle Neuzugänge gut integrieren und weiß nun auch, was man bis zum Punktspielstart in 2 Wochen noch zu tun hat.

Es spielten: Tom Liebscher, Christoph Zierold, Jens Jendrzejewski, Karsten Skupin, Stefan Pfeiffer, René Renger, Sebastian Sandig, Ron Heinold, Rico Feldmann, Michael Krause

« zurück zur Übersicht

volleyball_5