Wappen VfL Pirna-Copitz 07 e.V.
Der VfL auf Facebook

Premiumsponsoren

  • Ostsächsische Sparkasse Dresden
  • Langjähriger VfL-Sponsor: Stadtwerke Pirna.
  • www.fussball-wm.pro/em-2021/
  • sportwetten.spiegel.de

Damen am Heimspieltag ohne Sieg

Dipps und Zittau zu stark für VfL

8. Dezember 2013

von Johanna Mathei

Am 7. Dezember waren die Damen des VfL Pirna-Copitz 07 in der heimischen, neu gebauten Sporthalle des Schillergymnasiums in der Sachsenklasse am Start. Gegner waren die Teams von TuS Dippoldiswalde, dem aktuellen Tabellenführer und VV Zittau 09.
Entgegen den Erwartungen verlief die erste Partie gegen den Tabellenführer spielerisch besonders gut. Zunächst lag man zwar deutlich zurück (6:14), doch durch eine grandiose Aufschlagserie von Franziska Ehrig erkämpften die Damen sich eine klare Führung und hatten beim Stand von 24:18 sogar zahlreiche Satzbälle. Dippoldiswalde spielte nun aber seine ganze Routine aus und am Ende verlor man den Satz noch mit 25:27.
Mit diesem knapp und unglücklich verlorenem Satz hatte der Gast den VfL-Damen wohl den Zahn gezogen. Etwas unkoordiniert und unsicher, konnte man leider im zweiten Satz kein ähnliches Ergebnis wie zuvor erzielen und verlor deutlich mit 12:25.
Auch wenn der Kampfgeist im nächsten Satz wieder stieg, schaffte man es nicht den Gegner ausreichend unter Druck zu setzen und verlor auch den 3. Satz mit 15:25 und damit das Spiel gegen den Tabellenführer mit 0:3.

Mit einer ähnlichen Leistung wie im 1. Spiel rechnete man sich gute Chancen gegen die Zittauer Damen aus,jedoch gingen die Copitzerinnen sichtbar zu locker in die zweite Begegnung des Tages. Nachdem man den ersten Satz viel zu deutlich mit 10:25 verloren hatte, fiel es schwer sich noch einmal zu motivieren. Besonders in der Annahme gab es Defizite, womit auch keine effektiven und gezielten Angriffe möglich waren. Letztendlich ging auch dieses Spiel mit 0:3 aus Sicht des VfL aus, obwohl die Mannschaft sich in den folgenden Sätz noch einmal aufrafte und heran kämpfte, ihnen ein Satzerfolg weiter verwehrt blieb (16:25; 20:25).
Mit diesen Ergebnissen tut sich für die VfL Damenmannschaft nichts in der Tabelle der Sachsenklasse Ost. Mit 3 Punkten bleibt man weiterhin auf dem letzten Platz.

Es spielten:
Zuspiel - Katja Schubert, Elke Miertschink
Diagonal – Doreen Winkler
Mittelblock – Susann Strangalies, Franziska Ehrig
Außenangriff – Steffi Schlichter, Johanna Mathei, Lisa-Marie Ender
Libera - Hella Pischang

« zurück zur Übersicht

Franziska Ehrig_Lisa Ender_Block