Wappen VfL Pirna-Copitz 07 e.V.
Der VfL auf Facebook

Premiumsponsoren

  • Ostsächsische Sparkasse Dresden
  • Langjähriger VfL-Sponsor: Stadtwerke Pirna.
  • www.fussball-wm.pro/em-2021/
  • sportwetten.spiegel.de

Damen überraschen am Heimspieltag

1. Saisonsieg gegen Hoyerswerda

13. Oktober 2013

von René Renger

Am Samstag starteten die Volleyball-Damen des VfL Pirna-Copitz 07 in die Sachsenklasse-Saison. Da die ersten beiden Spieltage verlegt wurden, begannen die Damen gleich mit einem Heimspiel zum 3. Spieltag. Zu Gast beim Aufsteiger in der Sporthalle des Herdergymnasiums waren die Mannschaften des SV Crostau und der Volleyballfreunde Blau-Weiß Hoyerswerda.
Aufgrund der Voraussetzungen, das Aufstiegsteam haben im Sommer gleich 4 Stammspielerinnen verlassen und die 4 Neuzugänge kamen aus der Bezirksklasse bzw. Bezirksliga, ist der VfL von Beginn an in dieser Saison klarer Außenseiter. Im 1.Spiel des Tages gegen Crostau wusste man, was die Mannschaft erwartet, da man gegen das Team aus der Oberlausitz bereits im Sachsenpokal spielte und klar verlor. Mit Hella Pischang als Libero spielend wollte man den druckvollen Aufschlägen der Gäste Paroli bieten. Doch wie im Pokal schaffte man es nicht, die eigene Annahme zu kontrollieren und geriet schnell in Rückstand (4:11). Zwar stabilisierte sich das Team, konnte den Rückstand aber nicht mehr aufholen und verlor den ersten Satz mit 20:25. Im 2. Durchgang kamen zusätzlich noch Schwächen im eigenen Aufschlag hinzu, mit vielen Fehlern machte man es dem Gegner leicht, das Fazit war der 2. Satzverlust, diesmal noch deutlicher mit 13:25. Der 3. Satz bot ein ähnliches Bild, die Annahme der Pirnaer wurde so unter Druck gesetzt, dass kein ordentlicher Spielaufbau möglich war. Auch die in jedem Satz vorgenommenen Wechsel im Zuspiel brachten nicht die erhoffte Wirkung und so unterlag der VfL letztendlich deutlich auch in diesem Satz mit 16:25 und verlor damit das 1. Saisonspiel klar mit 0:3.
Das es auch anders gehen kann, zeigten die Damen im 2. Spiel. Diesmal ohne Libero, damit man im Angriff eine Wechseloption mehr zur Verfügung hatte, startete man ins Spiel gegen Hoyerswerda. Da die Gäste nicht so druckvolle Aufschläge machten, konnten die Copitzer Damen endlich ihr Angriffsspiel aufziehen. Viel selbstbewusster als zuvor stand man auf dem Feld. Trotz anfänglichen Rückstandes (3:6,8:14) hielt man sich im Spiel und erkämpfte beim 20:20 den Ausgleich und konnte sich im Endkampf noch steigern und erreichte mit 25:23 den ersten Satzgewinn der Saison! Mit diesem Teilerfolg im Rücken spielte die Mannschaft nun befreit auf und es gelang einfach alles. Doch auch der Gegner half dem VfL. Kaum dass man kleine Schwächen zeigte, machten die Gäste aus Hoyerswerda promt einen Fehler. Damit gelang ein sehr klarer zweiter Satzgewinn (25:14) zur 2:0 Führung. Der 3. Durchgang war wieder wesentlich umkämpfter, da sich der Gast wieder steigerte. Zu Satzbeginn noch hart umkämpft, geriet der VfL gegen Satzende doch klar in Rückstand (14:19, 17:21). Doch das Selbstvertrauen aus den ersten beiden Sätzen war noch nicht weg und mit viel Willen schaffte man erst den Ausgleich und im Endkampf setzte man sich wie im ersten Satz mit 25:23 durch und konnte damit im 2. Saisonspiel mit 3:0 den ersten Saisonsieg und die ersten 3 Punkte in der Tabelle feiern.

Es spielten: Johanna Mathei, Hella Pischang, Franziska Ehrig, Katja Schubert, Elke Miertschink, Steffi Schlichter, Susann Strangalies
Trainer: Romy Lucke, Jörg Marenk

« zurück zur Übersicht

Damen Sachsenklasse Ost 2013-2014