Wappen VfL Pirna-Copitz 07 e.V.
Der VfL auf Facebook

Premiumsponsoren

  • Ostsächsische Sparkasse Dresden
  • Langjähriger VfL-Sponsor: Stadtwerke Pirna.
  • www.fussball-wm.pro/em-2021/
  • sportwetten.spiegel.de

Damen werden Volleyball-Bezirksmeister und steigen auf

Zwei klare Siege bringen verdienten Titel

28. April 2013

VfL-Damen sichern sich Titel in der Bezirksliga

von René Renger

Die Damenmannschaft des VfL Pirna-Copitz 07 hat am 10. und letzten Spieltag in der Bezirksliga Dresden ihre Spitzenposition eindrucksvoll verteidigt und den Meistertitel errungen!
In heimischer Halle des BSZ Technik vor fast 50 Zuschauern, sicherlich Rekordkulisse für ein Bezirksligaspiel, traf der VfL auf den Tabellendritten Boxdorfer VC und den Kreisnachbarn SV Blau-Gelb Stolpen (7.).
Gegen die Boxdorfer Gäste, denen man im Hinspiel mit einer enttäuschenden Leistung noch unterlag, zeigte man ein sehr druckvolles Spiel, wobei besonders der Aufschlag dem Gegner arg zu schaffen machte. Auch über die Mitte und die Diagonalposition wurde oft und sicher gepunktet. Mit den Zuschauern im Rücken spielte man sich in einen Rausch und gewann das Spiel nach nur 58 Minuten mit 3:0 (25:17,25:16,25:18). Aufgrund des Punktevorsprungs und des besseren Satzverhältnisses gegenüber dem Verfolger SV Meißen, musste man nicht mehr auf den Ausgang dieser Partien schauen sondern konnte bereits vor dem zweiten Spiel den Meistertitel bejubeln!
In der für die Copitzer Damen nun bedeutungslos gewordenen zweiten Partie gegen den SV Blau-Gelb Stolpen wollte man sich dennoch ordentlich aus der Saison und von den eigenen Fans verabschieden. Etwas schwerfälliger als im ersten Spiel, nicht mehr mit dem letzten Willen, letztlich aber doch souverän, nun setzten vor allem die beiden Außenangreiferinnen die Akzente, gewann man auch diese Partie klar mit 3:0 (20,18,20). Mit dem 9. Sieg in Folge schließt man die Bezirksligasaison 12/13 auf Platz 1 mit 30:6 Punkte ab.
Gleichzeitig war dies der letzte Auftritt der Mannschaft in dieser Formation. Nach 4 Abgängen vor und 2 Ausfällen während der Saison verlassen erneut mehrere Spielerinnen den VfL, dennoch hat man sich dazu entschieden, das vor der Saison formulierte Ziel, den sofortigen Wiederaufstieg, anzugehen und nächste Saison wieder in der Sachsenklasse Ost aufzuschlagen.

für den VfL spielten: Hella Pischang, Doreen Winkler, Sandra Günther, Johanna Mathei, Lisa-Marie Ender, Kerstin Flemming, Kristin Kirsch, Maria Böhme, Susann Strangalies
Trainer: Christoph Zierold, René Renger

Vielen Dank an Herrn Marko Förster für die Fotos.

« zurück zur Übersicht