Wappen VfL Pirna-Copitz 07 e.V.
Der VfL auf Facebook

Premiumsponsoren

  • Ostsächsische Sparkasse Dresden
  • Langjähriger VfL-Sponsor: Stadtwerke Pirna.
  • www.fussball-wm.pro/em-2021/
  • sportwetten.spiegel.de

Erfolgreiches Wochenende für Pirnaer Beachduo

Liebscher/Liebscher mit 2 DVV-Punkten

13. August 2012

 

Die Brüder Tom und Robert Liebscher waren am Wochenende gleich bei 2 Turnieren im Einsatz. Am Ende standen ein 3.,ein 4. Platz und die ersten beiden DVV-Punkte zu Buche.

Am Samstag trat man 6:30 Uhr die Reise zum A-Turnier nach Zittau an. Mit Setzplatz 5 waren die Chancen auf die ersten DVV-Pinke durchaus gegeben. Bis zum 4. Platz werden diese vergeben. Spiel 1 und Spiel 2 waren sichere Angelegenheiten. Jeweils mit 2:0 konnte man gegen Köbe/Herzberg und Rupprich/Ellmrich gewinnen. Somit war Platz 5 sicher. Das nächste Spiel lief alles andere als optimal gegen Peißl/Heymann konnte man nicht an die vorherigen Leistungen anknüpfen und verlor klar in 2 Sätzen. Aber die Chance aus dem Looserpool ins Halbfinale einzuziehen bestand noch. Gegner war hier das Team Burkard/Kehrer. Das bisher einzige Duell entschieden die Beiden für sich.  Der erste Satz ging mit 15:12 an den Gegner. Der nächste Satz konnte jedoch durch ein verbessertes Side-Out und den ein oder anderen Blockpunkt knapp mit 18:16 gewonnen werden. Im Tie-Break wurden die Weichen früh auf Sieg gestellt und somit zogen die Liebscher-Brüder ins Halbfinale ein, in dem mit Möbius/Smarzcewski kein leichterer Gegner wartete. Bis zum 13:13 könnte man noch mithalten. Die teils langen und sehenswerten Ballwechsel entschied größtenteils der Gegner für sich, so musste man Möbius/Smarzcewski den Satzsieg gewähren. Mit großem Kampf stellte man sich im 2.Satz der drohenden Niederlage, verlor hier jedoch 11:15 und musste dem späteren Sieger zum Finaleinzug gratulieren. Das kleine Finale blieb aber noch. Hier traf man auf Heinold/Colin, die ihrerseits das Halbfinale gegen Peißl/Heymann verloren. Mit einem souveränen 2:0 sicherten sich Liebscher/Liebscher den 3.Platz und somit die ersten beiden DVV-Punkte in ihrer Beachvolleyballkarriere.

Sonntag stand der 1000€-Cup in Langebrück auf dem Plan. Die ersten 5 Mannschaften konnten sich auf ein Preisgeld freuen.. Ohne große Illusionen und gezeichnet vom Tag davor ging man in dieses Turnier. Zumal bei dieser Besetzung, wesentlich stärker als beim A-Turnier im Zittau, nicht mit einer Platzierung unter den ersten 5 zu rechnen war.Auf Grund der 2 erhaltenen DVV Punkte hatte man Glück und bekam eine vermeintlich einfache Gruppe zugelost. Diese überstand man als Gruppenerster und zeigte dabei gegen den stärksten Gegner die ansprechendste Leistung. Somit erhielt man im Achtelfinale einen Gruppenzweiten, den man sicher mit 2:0 besiegte. Der nächste Gegner hatte es aber in sich. Niemand geringeres als die beiden Neu-Erstligaspieler Tom Klopfer und Philipp Colin vom VC Dresden warteten im Viertelfinale. Satz 1 ging knapp an Klopfer/Colin. Im nächsten Satz gewannen die beiden Brüder durch eine Energieleistung. Im Tie-Break konnte man sich ein kleines Break erarbeiten und durch das nötige Quäntchen Glück den Sack zum Halbfinaleinzug zuschnüren. Gegen Kempf/Müller konnte das Pirnaer Beachduo nur bedingt mithalten. Nachdem man den ersten Satz mit 13:15 verloren hatte, spielte der Gegner sein Spiel routiniert herunter. Letztendlich musste man einfach anerkennen, dass der Gegner (noch) eine Klasse besser ist. Souverän gewannen Kampf/Müller auch das Finale. Im Spiel um Platz 3, hatten die Pirnaer auch nicht mehr viel entgegen zu setzen, die Kräfte waren vom langen Wochenende verbraucht.

Somit erreichte das Beachteam zum Saisonende ihre besten Ergebnisse und man darf gespannt auf die nächste Beachsaison sein. Für Robert Liebscher jedenfalls ist diese beendet, durch den Wechsel in das Regionalligateam des USV TU Dresden, beginnt für ihn die Vorbereitung auf die Hallensaison. Tom Liebscher bestreitet am 24./25. August als traditionellen Abschluss die Beach-Kreismeisterschaften in Stolpen mit Interimspartner Christoph Zierold. Die beiden gelten als Topfavorit auf den Titel, zahlreiche andere Teams aus dem Kreis werden das zu verhindern wissen.

« zurück zur Übersicht