Wappen VfL Pirna-Copitz 07 e.V.
Der VfL auf Facebook

Premiumsponsoren

  • Ostsächsische Sparkasse Dresden
  • Langjähriger VfL-Sponsor: Stadtwerke Pirna.
  • www.fussball-wm.pro/em-2021/
  • sportwetten.spiegel.de

Gelungener Saisonauftakt der Copitzer Sachsenklasse-Volleyballer

3:1-Auswärtssieg im 1. Spiel

19. September 2016

Von Stefan Pfeiffer

Passend zum Wetter wurden am Samstag wieder die Volleybälle in der Halle aufgeschlagen. Zum Saisonstart reiste die 1. Männermannschaft des VfL Pirna-Copitz 07 in die Landeshauptstadt zur U18-Jugend des VC Dresden. Die Premiere in der Turnhalle des Gynasiums Bürgerwiese wurde erfolgreich mit 3:1 (17,19,-24,24) bestanden. In der zweiten Begegnung konnte sich dann der Gastgeber klar mit 3:0 gegen den SV Traktor Naundorf durchsetzen.

Trotz intensiver Spielvorbereitung in den letzten Trainingseinheiten hatten die Pirnaer nur ein Turnier bestritten um Wettkampfpraxis zu sammeln. Nach vielen verletzungsbedingten Ausfällen der letzten Saison konnten Trainer René Renger und Co-Trainer Ron Heinold mit allen Spielern arbeiten und wesentliche Grundlagen in den positionsspezifischen Abstimmungen legen. Zum Saisonauftakt fehlte vom 12 Spieler umfassenden Kader lediglich Außenangreifer Oliver Wustmann. Ansonsten legte der erste Sechser viel Sicherheit von Beginn an in die Ballwechsel und fand somit schnell zum gewohnt druckvollen Spiel. Bei guter Annahmeleistung konnten kleine Stellungsfehler in der Abwehr kompensiert werden und es wurde eine stabile Führung (12:8) heraus gespielt. Am Ende wurde der VCD klar mit 25:17 distanziert.

Auch im zweiten Satz blieben die Copitzer die dominierende Mannschaft. Trotz der guten Athletik des Gastgebers konnten die Angriffe weitgehend entschärft werden. Bei zusätzlich hoher Fehlerquote blieb der VfL immer mit zwei bis drei Punkten vorn. Diese Führung baute man mit Karsten Skupin am Aufschlag zum Satzende auf 25:19 aus.

Danach brachten jedoch die Dresdner mit druckvollen Aufschlägen die Pirnaer Annahme zum Libero René Renger ins Wanken. Durch mehrere Serien von Punktverlusten rannten die Copitzer ungewohnt einem Rückstand hinterher. Zusätzlich hatte der VC Dresden  bei weniger Gegenwehr mehr Sicherheit in Angriff und Block aufgebaut. Am Ende musste der dritte Satz trotz eines nochmaligen Aufbäumens mit 24:26 abgegeben werden.

Auch im vierten Durchgang zeigte sich die fehlende Spielpraxis. Trotz mehrmaliger Führung (12:8 und 19:15) war durch Unsicherheiten in der Annahme der Spielaufbau zu durchsichtig. Mit mehr Eigenfehlern und besserer Blockarbeit der U18-Jugendlichen kam es zum Ausgleich – 24:24. Doch der VfL behielt die Nerven und sicherte sich nach insgesamt 98 Minuten den Spielgewinn mit 3:1.

Am Ende war es eine solide Leistung, bei der sich auch alle Auswechselspieler jederzeit in das Spielgeschehen gut integriert hatten. Vor allem durch weitere Testspiele sollte diese Sicherheit weiter gefestigt werden, um noch flexibler im Spielaufbau agieren zu können.

Es spielten:
Diagonal - Jens Jendrzejewski, Daniel Graubner, Marc Wiener
Außenangriff – Christoph Zierold, Ron Heinold, Rico Feldmann
Mittelblock – Karsten Skupin, Stefan Meschke, Stefan Pfeiffer
Zuspiel – Michael Krause
Trainer und Libero – René Renger

« zurück zur Übersicht

1. Herren_15-16_weiß-rot
1. Herren_15-16_weiß-rot