Wappen VfL Pirna-Copitz 07 e.V.
Der VfL auf Facebook

Premiumsponsoren

  • Ostsächsische Sparkasse Dresden
  • Stadtwerke Pirna

Klarer Erfolg für 1.Volleyball-Herren

3:0-Erfolg in Dresden

4. März 2018

von Stefan Pfeiffer

 

Am 10. Spieltag der Sachsenklasse Ost ging es für die erste Männermannschaft des VfL Pirna-Copitz 07 in die Landeshauptstadt zum USV TU Dresden III. Obwohl Kapitän Stefan Pfeiffer nach seiner Schulterverletzung wieder im Aufgebot stand, war Christoph Zierold wieder auf der Mittelblockposition diesmal für den abwesenden Stefan Meschke im Einsatz. Jens Jendrzejewski spielte bei seinem persönlichen Saisonabschluss auf Annahme-Außenangriff. Diesbezüglich hatte ihn Trainer René Renger noch einmal mit extra Annahme-Einheiten im Training berücksichtigt. So konnte am Ende trotz erneuter Minimalbesetzung der Auftritt beim Tabellenletzten souverän mit einem 3:0 (15,17,20) Erfolg gemeistert werden. Nach den verlorenen Spielen im letzten Heimspiel war dies eine gute Möglichkeit gewesen um wieder Selbstbewusstsein aufzubauen.

 

Doch der Beginn war alles andere als überzeugend gewesen. Während der Außenangriff keine direkten Punkte aus der eigenen Abwehr erzielte, leisteten sich die Mittelblocker wiederholt unnötige Fehler durch Netzkontakte. So stagnierte die frühe Führung (6:1) und der USV kam sogar noch auf 13:12 heran. Obwohl Konstanz im Aufschlag nicht die Stärke der Copitzer ist, brachten doch eine Serie von Zierold sowie ein Ass im Sprungaufschlag von Feldmann nach 21 Minuten den ersten Satzgewinn mit 25:15 Punkten.

 

In den nachfolgenden beiden Durchgängen gestaltete sich der Schlagabtausch mit den Landeshauptstädtern ausgeglichener, denn beide Mannschaften konnten ihren Spielaufbau bei besserer Abwehrleistung stabilisieren. Aber der VfL blieb spielbestimmend und konnte trotz nicht vollständig abgerufenen Leistungsvermögens beide Sätze jeweils auch in 21 Minuten für sich entscheiden. Mit 25:17 und 25:20 wurde die notwendige Pflicht erfüllt um weiter den fünften Tabellenplatz behaupten zu können.

 

Im letzten Heimspiel am 24. März 2018 können dann die Copitzer Volleyballer aus eigener Kraft mit einem erneut erfolgreichen Auftritt gegen die Verfolger von Post SV Dresden sowie die Volleys Coblenz den Deckel drauf machen, um auch im Fall von drei Absteigern am Saisonende sicher im Mittelfeld platziert zu bleiben. Gespielt wird wieder ab 14:00 Uhr in der Sporthalle des Schiller-Gymnasiums auf der Seminarstraße.

 

Der VfL spielte mit:

 

Zuspiel: Michael Krause

Außenangriff: Rico Feldmann, Jens Jendrzejewski

Mittelblock: Christoph Zierold, Stefan Pfeiffer

Diagonal: Daniel Graubner

Trainer und Libero: René Renger

« zurück zur Übersicht

1. Herren 17/18_Jubel_VfL-MSV Bautzen_by Stefan Pfeiffer