Wappen VfL Pirna-Copitz 07 e.V.
Der VfL auf Facebook

Premiumsponsoren

  • Ostsächsische Sparkasse Dresden
  • Langjähriger VfL-Sponsor: Stadtwerke Pirna.
  • www.fussball-wm.pro/em-2021/
  • sportwetten.spiegel.de

Optimaler Start für Volleyball-Herren

2 Siege in Sachsenklasse

27. September 2020

von Robert Liebscher

 

Die Volleyballer des VfL starten mit zwei souveränen 3:0-Erfolgen in die neue Saison der Sachsenklasse Ost. Personell gab es für die neue Spielzeit einige Änderungen im Aufgebot der Pirnaer. Mit Robert Liebscher kehrte ein Altbekannter zurück. Er absolvierte die komplette Jugendausbildung bei den Copitzern und wechselte nun nach 7 Jahren beim USV TU Dresden aus der Regionalliga zurück zu seinem Ausbildungsverein. Mit seiner Erfahrung soll er auf der Diagonalposition die gegnerischen Blockreihen zum Verzweifeln bringen. Die zweite Verstärkung Thomas Freitag wechselte innerhalb der Sachsenklasse vom Post SV Dresden. Der gelernte Libero unterstützt die VfLer auf Annahme/Außen. Abgänge hatte der Vorjahreszweite keine zu vermelden. Der erhoffte Nachzug aus der Jugend blieb leider aus, da dort die Einstellung und Ernsthaftigkeit eher mangelhaft waren. Durch die coronabedingte Auf- und Abstiegsregelung besteht die Staffel in dieser Saison aus 12 Teams. Letztes Jahr kämpften noch 9 Mannschaften um die Meisterschaft. Daraus folgt eine Neustrukturierung der Spieltage, bei der an einem Spielort 3 Mannschaften jeweils gegeneinander spielen.

 

Mit einem gesundheitsamtkonformen Hygienekonzept in der Sporthalle des Schiller-Gymnasiums fiel 12:00 Uhr der Startpfiff gegen den SV Kaupa-Neuwiese. Mit einer stabilen Annahmeleistung und der daraus resultierenden Durchschlagskraft im Angriff hatten die Männer um Kapitän Stefan Pfeiffer wenig Mühe den Gegner zu bezwingen. Ende des dritten Satzes gab es eine kurze Phase in der die Konzentration nachließ und man den Gegner unnötig zurück ins Spiel brachte. Robert Liebscher erlöste die Pirnaer und besiegelte mit all seiner Erfahrung den letztlich souveränen 3:0-Erfolg gegen die Hoyerswerdaer (-14;-12;-23).

 

Im zweiten Spiel des Tages war der VfL gegen die zweite Vertretung des Dresdner SSV gefordert. Eine interessante Paarung, da sich der Aufsteiger mit einigen Spielern aus der ersten Mannschaft verstärkte. Unter anderem mit Regionalligazuspiellegende Robert Richter, der dem jungen unerfahrenen Zuspieler Georg Zobel somit mehr Spielanteile in der ersten Mannschaft verschafft.

Genauso unaufgeregt wie im Spiel zuvor, agierten die Renger-Schützlinge gegen den Neuling. Aus einer erneut soliden Annahme konnten die Pirnaer ein variables Spiel aufziehen. Durch den wiederholt dominanten Auftritt konnte der zweite 3:0-Sieg eingefahren werden (-19;-14;-19).

In beiden Spielen konnte der Gegner jeweils in unter einer Stunde bezwungen werden.

 

Zum Tag der deutschen Einheit sind die Copitzer bereits nächstes Wochenende in Bautzen gegen den Gastgeber MSV 04 und den SV Viktoria Räckelwitz gefordert.

 

Es spielten:

 

Mittelblock: Stefan Pfeiffer, Karsten Skupin, Sebastian Mathei;

Annahme/Außen: Rico Feldmann, Thomas Freitag, Frank Becker;

Zuspiel: Michael Krause;

Diagonal: Robert Liebscher;

Spielertrainer: René Renger

« zurück zur Übersicht

1. Herren Saison 20-21