Wappen VfL Pirna-Copitz 07 e.V.
Der VfL auf Facebook

Premiumsponsoren

  • Ostsächsische Sparkasse Dresden
  • Langjähriger VfL-Sponsor: Stadtwerke Pirna.
  • www.fussball-wm.pro/em-2021/
  • sportwetten.spiegel.de

Pflicht erfüllt

1.Herren mit Doppelsieg

25. Februar 2012

von Robert Liebscher

Die Volleyballer des VfL trafen am Wochenende vor 40 Zuschauern auf den Tabellenvorletzten SV Viktoria Räckelwitz und das bis dato sieglose Schlusslicht aus Glashütte. Auf dem Papier waren dies 2 Pflichtsiege. Dass man die 4 Punkte nicht im Vorbeigehen mitnimmt war dem Team um Trainer Harald Oehme klar. Bis auf Philip Effmert standen alle Spieler zur Verfügung. Jedoch gingen 4 Mann, angeschlagen in die Partie. Also keine optimalen Voraussetzungen für den Doppelspieltag.

Durchschnittliche Leistung reicht

Der erste Gegner am heutigen Tag war Räckelwitz. Wie schon zu letzt schlichen sich vermehrt Konzentrationsfehler ein. Doch diese wurden vom Gegner zu selten genutzt und somit ging der erste Satz letztendlich verdient mit 25:18 an die Copitzer. Dennoch blitzten die spielerischen und technischen Vorteile zu selten auf. Die Strafe für die lethargische Spielweise folgte prompt im nächsten Spielabschnitt, den man deutlich und ohne Gegenwehr mit 16:25 verlor.  Deshalb war es wichtig, die Konzentration wieder aufzunehmen. Ohne spielerischen Glanz wurden die Weichen mit dem 25:19 Satzgewinn wieder auf Sieg gestellt. Ausgeglichen begann Abschnitt Nummer 4. Auch wenn sich die Copitzer nicht  absetzen konnten, stimmte die Einstellung. Mit mehr Entschlossenheit und dem nötigen Quäntchen Glück, erspielten sich die Elbestädter am Ende den entscheidenden Vorsprung zum Satz- (25:21) und Spielsieg.

Adrian Ziegra “Man Of The Match”

Mit einem zweiten Spielgewinn gegen Glashütte wollte man den Heimspieltag abrunden. Nach der Pause begann man solide und konnte sich Stück für Stück absetzen. Gesundheitsbedingt musste Zuspieler Dirk Hufnagl aufgeben. Somit war der einzige etatmäßige Regisseur außer Gefecht. Somit blieb Harald Oehme keine andere Wahl als Adrian Ziegra, der noch ohne Praxis auf dieser Position war, einzuwechseln. Dieser machte seine Sache aber erstaunlich gut, so stand am Ende ein 25:18 auf der Habenseite. Der 2. Satz knüpfte nahtlos an den vorhergehenden an. Einige Abstimmungsprobleme auf Grund der neuen Situation konnten kompensiert werden und folgerichtig ergab sich die 2:0 Führung (25:21). Der 3. Abschnitt war also nur noch Formalie, dachten einige und so kam es, dass man ab Mitte des Satzes völlig einbrach und Glashütte, an deren kämpferischer Einstellung sich manche Teams eine Scheibe abschneiden könnten,  zurück ins Spiel brachte. 19:25 musste sich die VfLer geschlagen geben. Um den unnötigen Tiebreak zu vermeiden, entschloss man sich, nochmal alles in die Waagschale zu werfen. Mit Erfolg, denn der entscheidende 25:15 Satzsieg spricht für sich.
Mit den beiden Siegen verändert sich die Tabellensituation für den VfL nicht, man bleibt weiterhin auf Rang 3. Am 17.03.2012 fährt man zum Auswärtsspiel nach Zittau und muss dabei auf Sven Knauer verzichten, der bis zum Saisonende berufsbedingt ausfällt.
Es spielten: Dirk Hufnagl, Adrian Ziegra, Robert Liebscher, Jens Jendrzejewski, Tom Liebscher, Sven Knauer, Stefan Pfeiffer, Burkart Preuß, Christoph Zierold

« zurück zur Übersicht

IMG_0090