Wappen VfL Pirna-Copitz 07 e.V.
Der VfL auf Facebook

Premiumsponsoren

  • Ostsächsische Sparkasse Dresden
  • Stadtwerke Pirna

Rückschlag für VfL-Volleyballer

Pleite beim Aufsteiger

28. September 2014

Von René Renger

2 Wochen nach dem erfolgreichen Saisonstart der Volleyballer des VfL Pirna-Copitz 07 wollte man beim Aufsteiger den nächsten Sieg holen. Die Vorzeichen standen gut, man hatte den gleichen Kader wie zwei Wochen zuvor zur Verfügung und der Gastgeber unterlag im ersten Spiel des Tages gegen Zittau klar in drei Sätzen.
Doch auf dem Spielfeld merkte man gleich nach den ersten Punkten, dass es an diesem Tag nicht rund lief. Das Heimteam schlug solide auf, der VfL hatte aber viele Ungenauigkeiten in der Annahme, so dass nur selten ein geordneter Spielaufbau zustande kam. Hinzu kam, das die Angreifer an diesem Tag zu wenig Zielwasser getrunken hatten, und nur selten erfolgreich waren. Da Laußnitz aber noch viel Respekt zeigte und viele Fehler produzierte konnte der VfL den ersten Satz knapp gewinnen. Auch im zweiten Satz gab es keine spielerische Steigerung, der Satz war lange ausgeglichen. Erst gegen Ende konnte sich der VfL durch gute Aufschläge von Rico Feldmann einen kleinen Vorsprung errabeiten, den man bis zum Satzende halten konnte und damit die 2:0 Satzführung erreichte.
Die Satzführung gab dem VfL-Spiel aber keinen Schwung, man spielte weiter verkrampft und ungenau, irgendwie fehlte der letzte Elan. So konnte sich der Gastgeber mitte des Satzes klar absetzen, die Copitzer verpassten den Anschluss, auch Spielerwechsel zeigten keine Wirkung und man musste den Satz klar abgeben. Mit einigen Umstellungen startete man in Satz 4, doch Laußnitz war jetzt oben auf und konnte sich schnell eine klare Führung erspielen, der die Pirnaer wieder hinterher liefen. Da der Aufsteiger nun kaum noch Fehler machte und der VfL weiter nicht überzeugen konnte, war der Satzausgleich die logische Konsequenz.
Im Tiebreak erwischte der VfL einen super Start und konnte dank guter Aufschläge und einiger platzierter Angriffe mit 5:0 in Führung gehen. Doch so schnell ma diesen Vorsprung erzielte, so schnell war auch die spielerische Linie wieder weg und Laußnitz glich wieder aus. Der vfL kämpfte nun verbissen und konnte auch eine 13:12-Führung erkämpfen, doch die letzten Punkte, bedingt durch Pirnaer Fehler, machte Laußnitz.
Damit unterlag der VfL beim Aufsteiger nach 103 Minuten mit 2:3 (22,22,-15,-20,-13), bleibt aber mit 7 Punkten im Vorderfeld der Tabelle. Am kommenden Samstag wartet bereits die nächste Aufgabe, wenn der VfL bei Elbland Coswig aufschlagen wird.

Es spielten:
Außenangriff – Tom Liebscher, Rico Feldmann
Mittelblock – Burkart Preuß, Karsten Skupin, Stefan Pfeiffer
Diagonal – Ron Heinold, Michael Krause
Zuspiel – René Renger, Sebastian Sandig
Libero – Christoph Zierold
Trainer: Harald Oehme

« zurück zur Übersicht

Block-Preuß(6),Heinold(3)