Wappen VfL Pirna-Copitz 07 e.V.
Der VfL auf Facebook

Premiumsponsoren

  • Ostsächsische Sparkasse Dresden
  • Langjähriger VfL-Sponsor: Stadtwerke Pirna.
  • www.fussball-wm.pro/em-2021/
  • sportwetten.spiegel.de

Sachsenklasse-Team siegreich in Mickten

VfL-Volleyballer gewinnen mit 3:0 in Dresden

6. Oktober 2012

VfL macht erstem Sieg in Mickten klar

Von Stefan Pfeiffer

Nach dem verschlafenen Start im ersten Auswärtsspiel konnten die Volleyballer des VfL Pirna-Copitz 07 an diesem Samstag ihren ersten Saisonerfolg einfahren. Obwohl das Ergebnis mit 3:0 (23,16,20) auf einen klaren Sieg deutet, war es für die Schützlinge von Trainer Harald Oehme eine schwierige Aufgabe sich gegen den SV Motor Mickten zu behaupten. Denn in dieser Konstellation sind die Copitzer noch nie an den Start gegangen. Da Zuspieler Dirk Hufnagl nicht zur Verfügung stand, hatte Adrian Ziegra diese Funktion im Training übernommen. Leider musste die Mannschaft einen schweren Rückschlag hinnehmen, da Adrian Ziegra ab sofort nicht mehr für den VfL antritt, um noch in der laufenden Saison zum USV TU Dresden II, welche eine Klasse höher aktiv sind, zu wechseln. Diesbezüglich übernahm Libero Christoph Zierold kurzfristig die Funktion des Zuspiels. Damit musste er nicht nur Fingerfertigkeit im Spielaufbau sondern auch sein Geschick im Aufschlag beweisen.

Noch etwas müde von der Schiedsrichterarbeit aus der ersten Begegnung, welche der VV Zittau 09 gegen die Gastgeber knapp mit 3:2 gewonnen hatte, standen die Copitzer etwas hilflos im ersten Satz auf dem Feld. Bei mäßiger Annahme funktionierte der Spielaufbau einfach nicht. Lange blieb man so im Rückstand (5:11, 8:14) ehe mit einer verdammt sicheren Aufschlagserie von Frank Pinter und guter Blockarbeit am Netz der VfL langsam ins Spiel fand. Nach dem Anschluss (15:16) keimte wieder Hoffnung auf und mit Kampfgeist in der Abwehr wurde der Ball im Spiel gehalten und somit der Gegner zu Fehlern gezwungen. Mit dem verdienten Satzgewinn (25:23) war nach 25 Minuten der Grundstein für den Erfolg des VfLs an diesem Spieltag gelegt.

Im zweiten Durchgang lief fast alles perfekt zusammen. Die Annahme stand sicher und selbst die Mittelblocker konnten in ungewohnter Abwehr-Funktion die Bälle gut kontrollieren. Im weiteren Spielaufbau bewies „Hilfszuspieler“ Christoph Zierold Spielwitz und setzte seine Angreifer variabel ein. Diese wiederum konnten ihre athletischen Vorteile nutzen und den Block der Micktener wiederholt überwinden. Immer in Führung liegend, wurde der Vorsprung in 17 Minuten bis zum 25:16 weiter ausgebaut.

Auch im dritten Satz war der VfL von Beginn an die dominierende Mannschaft (7:2). Danach schaufelte sich die Copitzer Annahme mit einer schlechten Leistung und vielen direkten Fehlern selbst ein Grab und die Angreifer konnten nicht mehr genügend Druck am Netz aufbauen. Trotz einer Auszeit schafften die Gastgeber die Wende (7:9). Danach blieb es bis zum 16:16 bei einem offenen Schlagabtausch. Wieder mit einer tollen Aufschlagserie diesmal durch Christoph Zierold setzte der VfL den Gegner unter Druck und zwang die Micktener somit zu Fehlern im Angriff oder holte direkt den Punkt im Block (23:16). Nach 25:20 und insgesamt 70 Minuten feierten die Pirnaer vor allem wegen der schwierigen Ausgangslage ausgelassen ihren ersten Sieg .

Es spielten:

Zuspiel – Christoph Zierold
Außenangriff - Frank Pinter, Marc Wiener, Jens Jendrzejewski
Mittelblock - Sven Knauer, Stefan Pfeiffer
Diagonal - Tom Liebscher
Trainer - Harald Oehme

« zurück zur Übersicht

IMG_0090