Wappen VfL Pirna-Copitz 07 e.V.
Der VfL auf Facebook

Premiumsponsoren

  • Ostsächsische Sparkasse Dresden
  • Langjähriger VfL-Sponsor: Stadtwerke Pirna.
  • www.fussball-wm.pro/em-2021/
  • sportwetten.spiegel.de

Sachsenklasse-Volleyballer mit 9. Saisonsieg

VfL auch wieder auswärts erfolgreich

24. Januar 2016

Von Stefan Pfeiffer

Im ersten Auswärtsspiel des neuen Jahres ging es für den VfL Pirna-Copitz 07 nach Bautzen. Beim Tabellenletzten JTGV Fitness Coblenz konnte nach 89 Minuten der erste Auswärtssieg in der Rückrunde geholt werden. Nach schwerfälligem Start gewannen die Copitzer mit 3:1 (-26,22,18,15).

Leider reiste der VfL durch die Krankheit der jüngsten Mannschaftsmitglieder Wustmann und Graubner nur zu acht an. Co-Trainer und Busfahrer Christoph Zierold hat bei winterlichen Verhältnissen die Mannschaft auch außerhalb der Halle sicher betreut.

Der Start des Copitzer Sechser war zunächst sehr unsicher. Trotz stabiler Annahme konnten sich die Angreifer am Netz nicht durchsetzen. Nur selten gelangen direkte Punkte im Schnellangriff. Im Endspurt hatte Pirna trotz eigener Satzbälle in der Verlängerung das Nachsehen. Mit 26:28 war der erste Satz unnötig abgegeben.

Im nächsten Durchgang trat der VfL selbstbewusster auf und erspielte sich eine vorzeitige Führung (10:8). Diese konnte aber nur durch die hohe Eigenfehlerquote des Gastgebers gehalten werden und brachte somit den Satzausgleich (25:22).

In den nächsten beiden Sätzen gewann Pirna mehr Sicherheit im Spielaufbau und Zuspieler Michael Krause setzte variabler die Außen- und Mittelangreifer ein.  Damit war trotz weiterhin guter Abwehrleistung die Gegenwehr der Coblenzer gebrochen. Mit nur 18 und 15 Punkten fiel der Sieg am Ende deutlicher aus als sich der VfL auf dem Feld präsentiert hatte.

Beim Spitzenspiel in zwei Wochen bedarf es einer deutlichen Steigerung im Heimspiel, um die Spitzenreiter aus Coswig und Mickten zu besiegen. In den geplanten Testspielen muss dafür die Abstimmung in der Feldverteidigung weiter verbessert werden.

Pirna mit Renger, Krause, Jendrzejewski, Heinold, Feldmann, Skupin, Meschke, Pfeiffer und Spielbetreuung durch Christoph Zierold.

« zurück zur Übersicht

1. Herren_15-16_weiß-rot
1. Herren_15-16_weiß-rot