Wappen VfL Pirna-Copitz 07 e.V.
Der VfL auf Facebook

Premiumsponsoren

  • Ostsächsische Sparkasse Dresden
  • Langjähriger VfL-Sponsor: Stadtwerke Pirna.
  • www.fussball-wm.pro/em-2021/
  • sportwetten.spiegel.de

VfL-Damen in Zittau chancenlos

Erneute 0:3-Niederlage

30. März 2014

von René Renger

Am 11. Spieltag der Sachsenklasse Ost begaben sich die Damen des VfL auf den weitesten Weg der Saison nach Ostsachsen zum gastgebenden VV Zittau 09. Nach zuletzt schwächeren Spielen, wollte der VfL wieder an die guten Spiele zu Jahresbeginn anknüpfen. Da man bereits als erster Absteiger feststand, hätte man befreit aufspielen können, doch gleich zu Spielbeginn zeigte man viele Unaufmerksamkeiten und Ungenauigkeiten in der Annahme, die dem Heimteam einfache Punkte und so schnell eine klare Führung (9:0) brachte. Nun konnten die Gäste das Spiel offener gestalten, aber da Zittau kaum Fehler machte, konnte man den Rückstand nicht aufholen und verlor den ersten Satz deutlich (11:25).
Im 2. Satz konnten sich die Pirnaer Damen steigern und da auch die Gastgeber ihr Niveau aus dem ersten Satz nicht halten konnten, war der Durchgang ausgeglichen, keine Mannschaft konnte sich einen Vorteil erkämpfen. Pirna schaffte eine 22:21-Führung, doch mit einem unglücklich berührten Ball im Block kam Zittau zum Ausgleich und konnte sich im Anschluss 2 Satzbälle erspielen. Pirna konnte noch verkürzen, schaffte aber den Gleichstand nicht mehr und verlor auch den 2. Satz (23:25). Wie bereits in mehreren Spielen in dieser Saison gesehen, war dieser knapp verlorene Satz nicht gut für die Moral der Copitzer Damen und man beging im dritten Satz wieder deutlich mehr Fehler als zuvor, was Zittau erneut eiskalt ausnutzte. Besonders im Aufschlag und Block waren die Gäste aus Pirna unterlegen. Deutlich verlor man auch den dritten Satz mit 13:25 und damit das Spiel nach 61 Minuten mit 0:3.
Somit bleiben den Copitzerinnen nur noch die beiden abschließenden Heimspiele am kommenden Wochenende, um sich noch einmal mit Anstand aus der Sachsenklasse zu verabschieden.

Es spielten: Franziska Ehrig, Katja Schubert, Johanna Mathei, Elke Miertschink, Steffi Schlichter, Susann Strangalies, Hella Pischang, Lisa-Marie Ender

« zurück zur Übersicht

Katja Schubert_Doreen Winkler_VfL_von Marko Förster