Wappen VfL Pirna-Copitz 07 e.V.
Der VfL auf Facebook

Premiumsponsoren

  • Ostsächsische Sparkasse Dresden
  • Stadtwerke Pirna

VfL-Damen unterliegen Zittau im Sachsenpokal

Erstes Spiel mit Licht und Schatten

8. September 2013

Am Samstag, den 07. September, stand das 1. Pflichtspiel für die neu zusammengestellte Damenmannschaft des VfL Pirna-Copitz 07 auf dem Plan. Gegner in der 1. Runde des Sparkassencups, dem Sachsenpokal, war in Crostau der VV Zittau 09, eine Mannschaft die auch in der Sachsenklasse Ost Gegner sein wird.
Die Reise in die Oberlausitz hatten 7 Spielerinnen angetreten, 3 Spielerinnen fielen noch wegen Urlaub aus. Damit standen in der Startaufstellung mit Franziska Ehrig, Katja Schubert und Steffi Schlichter gleich 3 Neuzugänge aus der letztjährigen Bezirksklassemannschaft von Fortschritt Pirna auf dem Feld. Nach nur 2 Wochen Hallentraining sollte dieses Spiel eine erste Standortbestimmung sein, ein Testspiel auf Wettkampfniveau.
Die Nervosität war den Spielerinnen anzumerken, die letzte Saison "nur" auf Bezirksebene gespielt hatten. Anders ist es nicht zu erklären, dass im 1.Satz gleich 7 Aufschläge verschlagen wurden. Hinzu kamen noch zahlreiche Abstimmungsprobleme in Annahme und Abwehr, was es den Zittauer Damen, die ebenfalls noch nicht in Bestbesetzung antraten, einfach machte, den 1. Satz zu gewinnen (25:13).
Im 2. Satz, in dem mit Elke Miertschink der 4. Neuzugang ebenfalls zum Einsatz kam, hielten die Copitzer Damen mehr dagegen, das Zusammenspiel klappte nun besser und beim 14:12 konnte man den Gegner sogar zu einer Auszeit zwingen. Leider schaffte man es nicht, sich bietende Punktchancen im Angriff zu nutzen, so dass Zittau mit etwas mehr Angriffsdruck selber die Führung übernehmen konnte und den Satz letztendlich gewann (25:21).
Im 3. Satz waren die VfL-Damen dann lange ein ebenbürtiger Gegner, bis zum 18:18 konnte man das Spiel offen halten. Leider fehlte am Ende etwas die Konzentration und wohl auch die Erfahrung. Durch einfache Fehler brachte man Zittau auf die Gewinnerstraße, die sich diese Chance nicht entgehen ließen. Somit verlor der VfL auch diesen Satz und letztendlich das Spiel nach 74 Minuten mit 0:3 (13,21,19).
Da die 3. Gastmannschaft der 1. VV Freiberg krankheitsbedingt kurzfristig absagen musste, zog der Gastgeber aus Crostau kampflos ins Entscheidungsspiel ein, dabei setzten sich die Zittauer Damen gegen die Heimmannschaft mit 3:1 durch und stehen damit in der 2. Pokalrunde.
Auf die gezeigte Leistung aus den Durchgängen zwei und drei lässt sich durchaus aufbauen, bis zum ersten Punktspiel am 12. Oktober bleibt der Mannschaft noch etwas Zeit sich weiter zu verbessern.

Es spielten:
Mittelblock: Franziska Ehrig, Susann Strangalies
Zuspiel: Katja Schubert, Elke Miertschink
Diagonal: Steffi Schlichter
Außenangriff: Johanna Mathei, Lisa-Marie Ender

« zurück zur Übersicht