Wappen VfL Pirna-Copitz 07 e.V.
Der VfL auf Facebook

Premiumsponsoren

  • Ostsächsische Sparkasse Dresden
  • Langjähriger VfL-Sponsor: Stadtwerke Pirna.
  • www.fussball-wm.pro/em-2021/
  • sportwetten.spiegel.de

VfL-Damen werden Tabellenletzter

Abstieg in Bezirksklasse

20. April 2015

von René Renger

Am vergangenen Samstag traten die Damen des VfL Pirna-Copitz 07 zum 8. und letzten Spieltag in der Volleyball-Bezirksliga an. Da man mit bisher lediglich 7 Punkten bereits vor dem Spieltag als Absteiger feststand, konnte man locker und ohne Druck aufspielen. Gegen die junge Mannschaft des USV TU Dresden war man jedoch zu Beginn unkonzentriert und war dem enormen Aufschlagdruck der Gastgeber nicht gewachsen. Nach nur 15 Minuten war der erste Satz verloren (11:25). In Satz 2 zeigten sich die VfL-Damen verbessert, allerdings hatte man immer noch große Probleme in der Annahme und das eigene Angriffsspiel war zu harmlos, was einen weiteren klaren Satzverlust zur Folge hatte (15:25). Im dritten Durchgang konnte man das Spiel phasenweise ausgeglichen gestalten, allerdings war man am Netz den größer gewachsenen Gegnerinnen klar unterlegen und geriet Mitte des Satzes wieder in Rückstand, den man nicht mehr auzuholen vermochte. Nach knapp einer Stunde Spielzeit war der Satz mit 21:25 und damit das Spiel mit 0:3 verloren.
In der zweiten Partie des Tages gegen die 2. Vertretung von Grün-Weiß Dresden Coschütz standen dem Team einige Spielerinnen zur Verfügung, die die 1.Partie verpasst hatten, was die Möglichkeit zuließ, mit einer Libera zu spielen. Damit verbesserte sich die Annahme und somit auch das Angriffsspiel, was eine klare Führung brachte (12:6). Doch leider konnten die Copitzer Damen, wie so oft in der Saison, das gute Spielniveau nicht lange halten und so schmolz der Vorsprung rasch, man geriet in Rückstand und verlor den 1. Satz mit 21:25. Ein wenig angestachelt durch diesen unglücklichen Satzverlust konnte man durch eine gute Abwehrleistung und druckvolle Angriffe sich erneut eine Führung erspielen, die dem Team 5 Satzbälle brachten. Doch leider war man nicht in der Lage, den einen noch fehlenden Punkt zu erzielen. Coschütz witterte seine Chance und konnte tatsächlich ausgleichen und am Ende sogar den Satz mit 27:25 gewinnen, zur Verbitterung der Pirnaerinnen. Im dritten Satz ließ man sich aber nicht hängen und hielt bis zum 11:11 gut mit. Doch dann hatte man erneut eine Phase, in  der gar nichts mehr funktionierte und man sah sich einem klaren Rückstand ausgesetzt (11:20). Trotz eines Aufbäumens konnte man den Rückstand nicht mehr aufholen und verlor den Satz mit 20:25 und damit auch das zweite Spiel des Tages und das letzte der Saison mit 0:3.
Da Roßwein parallel noch einen Punkt holte, sind die VfL-Damen auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht und treten den bitteren Gang in die Bezirksklasse an, der zweite Abstieg in Folge. Da einige Spielerinnen die Mannschaft verlassen, wird es kommende Saison eine neu zusammengestellte Mannschaft geben.

Es spielten: Denise Hartmann, Doreen Winkler, Johanna Mathei, Katja Schubert, Steffi Schlichter, Susann Strangalies, Teresa Ziegenbalg, Elke Miertschink, Susen Findeis
Trainer: René Renger

« zurück zur Übersicht

VfL-Damen_14-15