Wappen VfL Pirna-Copitz 07 e.V.
Der VfL auf Facebook

Premiumsponsoren

  • Ostsächsische Sparkasse Dresden
  • Langjähriger VfL-Sponsor: Stadtwerke Pirna.
  • www.fussball-wm.pro/em-2021/
  • sportwetten.spiegel.de

VfL müht sich zum Sieg in Dresden

Mit 3:2-Erfolg weiter Tabellenführer

9. November 2014

Von René Renger

Am 4. Spieltag trafen die Männer des VfL Pirna-Copitz 07 in der Volleyball-Sachsenklasse Ost auf den VC Dresden 4. Nach überragendem Beginn und am Ende hartem Kampf gewannen die Copitzer mit 3:2 (11,-23,16,-23,14) und können ihre Tabellenführung behaupten.
Gegen die junge Mannschaft der Dresdner Gastgeber, die bereits im ersten Spiel des Tages Kaupa-Neuwiese klar mit 0:3 unterlagen, war der VfL nach ermahnenden Worten von Trainer Oehme von Beginn an hellwach. Mit gut platzierten Aufschlägen, überragendem Blockspiel und schnellen Angriffen ließ man den Gegner gar nicht erst ins Spiel kommen und gewann Satz 1 in nur 15 Minuten. Durch 2 Spielerwechsel vor Satzbeginn und weitere zwei Wechsel Anfang des Satzes bei einer 6:3-Führung ging nun der Spielrhythmus völlig verloren und das Heimteam übernahm das Zepter. Mit einem Rückwechsel bei 17:21 versuchte man den Satz noch umzubiegen, doch konnte man dies nicht mehr erreichen und kassierte den Satzausgleich.
Im dritten Satz startete Pirna mit identischer Aufstellung wie im ersten Satz und erneut dominierte der VfL, bis auf einen kleinen Durchhänger zu Satzende, die Partie und erzielte die 2:1-Satzführung. Im 4.Satz wollte man die Entscheidung herbeiführen, doch durch ein Erstarken der Dresdner Mannschaft und dem plötzlichen Auftreten von Unkonzentriertheiten und dadurch entstehenden Fehlern im Pirnaer Spiel konnte der VC einen knappen Vorsprung bis zum Satzende retten - Satzausgelich und Tiebreak.
Erneut starteten die 6 Spieler vom Spielbeginn und konnten einen schnellen Rückstand umbiegen und dank der stark aufgelegten Angreifer Jendzrejewski und Skupin beim Stand von 8:7 die Seiten ein letztes Mal wechseln. Mit großem Kampfgeist erspielte man sich bei 14:13 den ersten Matchball, den der VCD noch abwehren konnte, doch den zweiten konnte man nach insgesamt 1 Stunde und 50 Minuten zum Satz- und Spielgewinn nutzen.
Mit den zwei gewonnen Punkten bleiben die Copitzer mit nun 12 Zählern nach 5 Spielen knapp vor dem aktuell ärgsten Verfolger VV Zittau, bei dem man in zwei Wochen zum Spitzenspiel antritt, an der Tabellenspitze.

Es spielten:
Außenangriff – Tom Liebscher, Rico Feldmann, Ron Heinold
Mittelblock – Burkart Preuß, Karsten Skupin, Stefan Pfeiffer
Diagonal – Jens Jendrzejewski, Michael Krause
Zuspiel – René Renger, Sebastian Sandig
Libero – Christoph Zierold
Trainer: Harald Oehme

« zurück zur Übersicht

SKO-Herren 14-15