Wappen VfL Pirna-Copitz 07 e.V.
Der VfL auf Facebook

Premiumsponsoren

  • Ostsächsische Sparkasse Dresden
  • Langjähriger VfL-Sponsor: Stadtwerke Pirna.
  • www.fussball-wm.pro/em-2021/
  • sportwetten.spiegel.de

VfL nutzt Chancen nicht - erneute Auswärtsniederlage

Sachsenklasse-Volleyballer unterliegen in Coswig

11. Dezember 2016

Von René Renger

Am sechsten Spieltag in der Sachsenklasse Ost spielten die Copitzer Volleyballer ihr letztes Punktspiel des Jahres in Coswig. Unter ungünstigen Bedingungen, mit Heinold, Pfeiffer und Renger fielen gleich 3 Spieler krankheits- bzw. verletzungsbedingt aus, hatte man trotzdem den Sieg als Ziel ausgegeben, zumal sich beide Teams momentan auf Augenhöhe befinden.
Wie schon zuletzt konnte man die zweifelsfrei vorhandene Motivation nicht sofort auf dem Spielfeld umsetzen. Aufgrund kleiner Unsicherheiten in Annahme und Abwehr, die erstmal von Oliver Wustamnn als Libero verstärkt wurde, geriet man schnell in Rückstand, dem man bis Mitte des Satzes hinterher lief. Der zwischenzeitliche Ausgleich verhalf leider nicht zu einer dominierenden Spielweise, gegen Ende des Satzes fehlte die Konsequenz im Angriff und man geriet in Satzrückstand (21:25).
In Durchgang zwei entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen, dabei wechselten sich auf beiden Seiten schnelle Spielzüge mit spektakulären Angriffen und Situationen mit vermeidbaren Fehlern ab. Doch wieder gegen Ende des Satzes war es der Gastgeber aus Coswig, der dem Spiel seinen Stempel aufsetzte und die entscheidenden Punkte zur 2:0 Satzführung machte.
Zu Beginn des dritten Durchgangs versuchte der VfL wieder mit mehr Durchsetzungsvermögen zu spielen, was aber nur bedingt gelang. Nach einer Auszeit nach Rückstand mitte des Satzes (9:14), fing sich die Mannschaft und konnte ausgleichen. Die Pirnaer versäumten es aber die Angriffsstärke über die Mittelpositionen zu nutzen und konnten sich erneut nicht absetzen. Hinzu kamen noch Diskussionen mit dem nicht sachsenklassetauglichen Schiedsgericht die immer fragwürdige Entscheidungen trafen. Somit kam, was kommen musste, wieder gegen Ende des Satzes gelang den Pirnaern keine gewinnbringende Angriffsaktion mehr und auch der 3. Satz und damit das Spiel ging nach 67 gespielten Minuten mit 0:3 (-21,-21,-21) verloren.
Damit bleiben die Pirnaer Sachsenklasse-Volleyballer nach der Hinrunde bei 3 Siegen stehen und liegen im unteren Mittelfeld, auf Platz 6 der Tabelle ohne Kontakt zu den Spitzenplätzen. Die Copitzer waren zwar die einzige Mannschaft der Liga, die dem Spitzenreiter USV TU Dresden einen Punkt abgenommen haben, konnten aber selber nur gegen die drei letzplatzierten Mannschaften gewinnen. Somit muss in der Rückrunde eine klare Steigerung her.

Zuspiel: Michael Krause
Außenangriff: Rico Feldmann, Christoph Zierold, Marc Wiener
Mittelblock: Karsten Skupin, Stefan Meschke
Diagonal: Jens Jendrzejewski, Daniel Graubner
Libero: Oliver Wustmann
Trainer: René Renger

« zurück zur Übersicht

1. Herren_15-16_weiß-rot
1. Herren_15-16_weiß-rot