Wappen VfL Pirna-Copitz 07 e.V.
Der VfL auf Facebook

Premiumsponsoren

  • Ostsächsische Sparkasse Dresden
  • Langjähriger VfL-Sponsor: Stadtwerke Pirna.
  • www.fussball-wm.pro/em-2021/
  • sportwetten.spiegel.de

Volleyball-Damen rutschen in den Tabellenkeller

2 Niederlagen am 5. Spieltag

17. Januar 2016

Am zweiten Punktspieltag dieses Jahres reisten die VfL-Damen nach Dresden, um gegen den gastgebenden VC Dresden und die ebenfalls aus Pirna angereisten Damen vom ESV Lok Pirna anzutreten.
VCD hat bisher erst ein Spiel verloren, entsprechend schwer taten sich auch die Copitzerinnen im Spiel. Der VfL startete zwar ungewohnt gut ins Spiel und zwang den Gegner zu einer frühen Auszeit (8:3). Doch dann fingen sich die Gäste, glichen zum 9:9 aus und zogen dann davon. Weder Auszeiten noch Spielerwechsel des Pirnaer Trainers brachten neuen Schwung ins Spiel. Folgerichtig gewann der VCD den ersten Satz (25:13). Im zweiten und dritten Durchgang klappte die VfL-Annahme so gut wie gar nicht und kam sie doch einmal, tauchten Probleme im Zuspiel auf. So war ein Spielaufbau nicht möglich und fast ohne Gegenwehr gewannen die Gastgeberinnen klar mit 3:0 (-13, -12, -11).
Gegen Lok Pirna, die in dieser Saison erst 1 Punkt holen konnten, sollte mehr erreicht werden. Das dies jedoch bei der eigenen schlechten Form schwierig werden wird, war klar. Mit geänderter Aufstellung starteten die VfLerinnen in ihr zweites Spiel. Aber auch hier rannten sie von Beginn an dem Rückstand hinterher. Funktionierte mal Annahme und Zuspiel, konnte dennoch nicht genügend Druck im Angriff aufgebaut werden. Lange Ballwechsel bestimmten das Spiel, welche allerdings nur selten zugunsten des VfL ausgingen. Satz 1 und 2 gingen damit deutlich an Lok verloren (-16, -18). Nur im dritten Durchgang konnte der VfL ansatzweise zeigen, dass auch sie eine Volleyballmannschaft sind. Die Angriffe konnten platziert im gegnerischen Feld untergebracht und somit dieser Durchgang auch gewonnen werden. Diese positive Stimmung konnte in den vierten Satz mitgenommen werden. Die VfLerinnen lagen stets vorn, profitierten von den eigenen guten Aufschlägen, ebenso wie von Fehlern der Gegner. Doch diese gaben sich nie auf, kämpften sich zum Satzende hin weiter ran, behielten am Ende die Nerven und damit auch die 3 Punkte bei sich. Mit der gezeigten Leistung kann der VfL nicht zufrieden sein.
Durch den Gewinn von 4 Punkten des Tabellennachbarn Königsteiner VG, rutschen die Damen vom VfL auf Tabellenplatz 8. Damit steckt die junge Mannschaft mitten drin im Abstiegskampf und muss in den nächsten Spielen dringend Siege erkämpfen um den Klassenverbleib weiterhin zu ermöglichen.

Es spielten: Reichenbach, Ehrig, Schiewe, Hartmann, Findeis, Becker, Mathei, Lorenzkowski

« zurück zur Übersicht

Damen VfL 15-16_Spiel_Annahme