Wappen VfL Pirna-Copitz 07 e.V.
Der VfL auf Facebook

Premiumsponsoren

  • Ostsächsische Sparkasse Dresden
  • Langjähriger VfL-Sponsor: Stadtwerke Pirna.
  • www.fussball-wm.pro/em-2021/
  • sportwetten.spiegel.de

Volleyballer kassieren Niederlage im Spitzenspiel

1. Herren unterliegt in Coswig mit 0:3

29. November 2015

Von Stefan Pfeiffer

Am Samstag kam es beim SV Elbland Coswig-Meißen zum Gipfeltreffen in der Sachsenklasse Ost. Die Volleyballer des VfL Pirna-Copitz 07 wollten sich beim punktgleichen Tabellenersten mit einem Sieg wieder an die Spitze setzen. Leider war die Vorbereitung in den letzten zwei Wochen geprägt von Verletzungen und Erkrankungen, so dass im Training nicht das Optimum herausgeholt werden konnte. Im ersten Spiel traf der Gastgeber auf den VV Zittau 09 und verlor gegen den Tabellendritten klar mit 1:3. Pirna konnte danach jedoch nicht den Vorteil des zweiten Spieles nutzen und verliert mit 0:3 (-20,-24,-20). Damit bleiben die Copitzer am Ende der Hinrunde noch auf dem zweiten Platz, jedoch rücken die Konkurrenten aus Zittau, Hoyerswerda und Mickten mit ihren Siegen an diesem Spieltag gefährlich näher.

Schon zu Beginn des ersten Satzes verschläft Pirna den Start durch eine schlechte Annahmeserie (3:8). Doch die Annahmeleistung stabilisiert sich im Verlauf und wird am Ende der Partie das Spielelement mit den wenigstens Fehlern bleiben. Trotz besseren Spielaufbaues und guter Ballverteilung durch Zuspieler Michael Krause gelingt es den Angreifern nicht ausreichend Druck im Abschluss zu erzeugen. Immer klar im Rückstand liegend holen sich die Elbländer mit 25:20 klar den ersten Satz.

Im zweiten Durchgang scheinen die Copitzer deutlich wacher und mit weniger Fehlern im Aufschlag gelingt die erste Führung (10:7). Da unter mehr Gegenwehr nun auch Coswig zu Fehlern gezwungen wird, kann der Vorsprung bis ins letzte Satzdrittel gerettet werden. Doch erneut sind es Pirnaer Abstimmungsfehler die dem Gastgeber den Ausgleich (22:22) bescheren. Danach wird noch ein Satzball durch einen Aufschlag ins Aus nicht genutzt. Am Ende fällt der Ball im Gewusel der Copitzer schlecht verteidigt ins Feld – 24:26 und 0:2 Rückstand.

Auch im letzten gespielten Satz konnte der VfL nicht mehr Fahrt aufnehmen. Trotz Ausschöpfung aller Auswechselmöglichkeiten und der zwei Auszeiten gab es keine Wende im Spiel. Es blieb beim fehlenden Durchsetzungsvermögen vor allem über die Außenpositionen, denn durch geschicktes Block- und Abwehrverhalten hielten die Coswiger  den Ball immer wieder im Spiel. Nach 74 Minuten scheitert der VfL symptomatisch am Einerblock und verliert klar mit 20:25 Satz und Spiel.

In den nächsten zwei Wochen gilt es den Kopf wieder frei zu bekommen und die letzten zwei bitteren Niederlagen zu vergessen. Mit besserer Abstimmung in Verteidigung und Spielaufbau sowie mehr Sicherheit im Angriff sollte sich der VfL wieder dominanter zum Rückrundenstart bei den Volleyballfreunden Blau-Weiß Hoyerswerda präsentieren können.

Pirna spielte mit Krause, Renger, Jendrzejewski, Feldmann, Heinold, Wustmann, Skupin, Meschke und Pfeiffer. Spielbetreuung durch Christoph Zierold.

« zurück zur Übersicht

1. Herren_15-16_weiß-rot
1. Herren_15-16_weiß-rot