Wappen VfL Pirna-Copitz 07 e.V.
Der VfL auf Facebook

Premiumsponsoren

  • Ostsächsische Sparkasse Dresden
  • Langjähriger VfL-Sponsor: Stadtwerke Pirna.
  • www.fussball-wm.pro/em-2021/
  • sportwetten.spiegel.de

Volleyballerinnen gewinnen doppelt

VfL-Damen bleiben ungeschlagen

23. Oktober 2016

Am vergangenen Sonntag luden die Damen des VfL Pirna-Copitz zum zweiten und leider auch schon letzten Heimspieltag in dieser Saison ein. Zu Gast waren die 3. Damenmannschaft von Blau-Gelb Stolpen und die 2. Damenmannschaft der Königsteiner VG.

Pünktlich 9.30 Uhr flog der erste Aufschlag im Spiel Copitz gegen Stolpen übers Netz. Voll motiviert gingen wir in die Partie und bereits nach 14 Minuten war der erste Satz auch schon unser. Die Gegner setzten uns kaum unter Druck, so dass wir unser geplantes Spiel aufbauen konnten. Die Annahmen kamen vor ans Netz, die Zuspiele konnten gut verteilt werden und mit teilweise einfachen Angriffsschlägen erreichten wir unsere Punkte. Auch mit unseren Aufschlägen konnten wir leichte Punkte erzielen. So gewannen wir ebenfalls in kürzester Zeit auch Satz zwei und drei und entschieden die Partie damit klar zu unseren Gunsten (25:12, 25:10, 25:13).

Im zweiten Spiel gegen Königstein haderten die Gegner von Beginn an mit der eigenen Annahme. Mit unseren guten Aufschlägen setzten wir sie unter Druck und vollbrachten damit immer wieder Aufschlagserien, die uns bis zu elf Punkten in Folge einbrachten. Diese in Durchlauf eins und zwei gezeigte Überlegenheit (25:7, 25:6) ließ im dritten Satz dann leider nach. Die Gegner wurden etwas stärker und brachten mehr Bälle wieder zurück übers Netz.  Wir selber waren dann im Angriff nicht konsequent genug und schenkten häufig Punkte her. Dennoch lagen wir stets knapp vorn. Die zum Ende des Satzes genommene Auszeit brachte dann noch einmal die nötige Konzentration, um den letzten Satz und damit das zweite Spiel an diesem Tage zu gewinnen (25:19).

Damit setzt sich der VfL Pirna Copitz wieder an die Tabellenspitze und zeigt mit 4:0 Spielen und ohne Satzverlust deutlich die Richtung an, in die es in dieser Saison gehen soll.

Es spielten: Monique Reichenbach, Katharina Becker, Denise Hartmann, Teresa Ziegenbalg, Michelle Lorenzkowski, Susen Findeis, Clara Schöber, Franziska Ehrig

« zurück zur Übersicht

Damen Saison 2016-17
Damen Saison 2016-17