Wappen VfL Pirna-Copitz 07 e.V.
Der VfL auf Facebook

Premiumsponsoren

  • Ostsächsische Sparkasse Dresden
  • Langjähriger VfL-Sponsor: Stadtwerke Pirna.
  • www.fussball-wm.pro/em-2021/
  • sportwetten.spiegel.de

Zittau kein gutes Pflaster für die 1. Männer

Alles bleibt beim Alten

18. März 2012

Von Stefan Pfeiffer

Zum vorletzten Spieltag musste sich die erste Männermannschaft des VfL Pirna-Copitz 07 auf die längste Anreise in der Sachsenklasse Ost begeben. Auch wenn in den letzten Jahren kein Sieg mehr gegen Zittau gelang, hatte Trainer Harald Oehme seine Mannschaft im Training und mit einem erfolgreichen Testspiel gegen den Sachsenligisten MSV Bautzen gut eingestimmt. Leider konnte der Fluch auch an diesem Tag nicht abgelegt werden, denn die Copitzer verloren knapp mit 1:3 (19,-23,-23,-24) in genau 100 Minuten gegen den VV Zittau 09. Da der Gastgeber die erste Partie gegen den Mitkonkurrenten SV Elbland Coswig-Meißen mit 1:3 verloren hat, bleibt zu Glück in der Tabelle alles unverändert. Jedoch rücken die Mannschaften eng zusammen und für den Endspurt am letzten Spieltag muss sich der VfL erfolgreich gegen den Tabellenersten durchsetzen, um den dritten Platz verteidigen zu können.

Leider erfolgte die Fahrt in die Lausitz durch zwei kurzfristige Absagen nur mit sieben Spielern. Aber der Start in den ersten Satz gelang überraschend gut. Hatte man in den letzten Jahren noch arge Probleme mit der düsteren und kleinen Halle so kam diesmal die Annahme zum Libero Christoph Zierold sehr gut zurecht. Nach einem kurzen Abtasten setze sich Pirna ab Satzmitte Punkt für Punkt ab (15:11). Dieser Vorsprung konnte durch das gute Blockverhalten und druckvolle Angriffsspiel bis zum 25:19 noch ausgebaut werden.

Weiter ging es im zweiten Durchgang mit 3:0 und auch in der Folge blieben die Pirnaer Spiel bestimmend. Doch der Gastgeber stabilisierte sich zunehmend und glich zum 18:18 aus. Danach war der VfL wie gelähmt und konnte fünf Punkte in Folge seinen Angriff nicht durchbringen. Auch ein letztes Aufbäumen brachte den Copitzern nur ein 23:25 und somit konnte der VV Zittau 1:1 nach Sätzen ausgleichen.

Leider änderte sich im Spiel von Pirna nichts. Trotz sicherer Annahme konnte man sich im Angriff immer weniger durchsetzten und scheiterte meist am Block der Heimmannschaft. Hinzu kamen viele unnötig vergebene Aufschläge. Somit rannte Pirna immer einem Rückstand hinter her. Zwar konnte in den letzten beiden Sätzen jeweils ein toller Endspurt hingelegt werden, aber am Ende war das Opfer zu groß. Zittau behielt die Nerven und sicherte sich im vierten Satz sogar mit einem Aufschlagass das Spiel.

Bis zum Saisonende in zwei Wochen muss Trainer Harald Oehme seine Mannschaft, die an diesem Spieltag wieder nur dezimiert antreten kann, neu abstimmen und für letzte Aufgabe der Saison in Neukirch beim SV Valtenberg motivieren.

Es spielten:

Zuspiel – Dirk Hufnagl,
Außenangriff – Adrian Ziegra, Tom Liebscher,
Mittelblock – Burkart Preuß, Stefan Pfeiffer,
Diagonal – Robert Liebscher,
Libero – Christoph Zierold,
Trainer – Harald Oehme

« zurück zur Übersicht