Wappen VfL Pirna-Copitz 07 e.V.
Der VfL auf Facebook

Premiumsponsoren

  • Ostsächsische Sparkasse Dresden
  • Stadtwerke Pirna
  • Die Ostsächsische Sparkasse Dresden ist Sponsor beim VfL Pirna.

2:1! Starker VfL siegt in Grimma

"Erste" schlägt Spitzenteam, "Zweite" punktet gegen Dohna

22. Mai 2017

Eine reife Leistung, ein starker Auftritt. Der VfL Pirna-Copitz (Landesliga) hat beim FC Grimma 2:1 gewonnen. Beim Tabellendritten zeigte die Mannschaft von VfL-Trainer Nico Däbritz eine abgezockte Leistung und rief ihr Potenzial vollends ab. Die VfL-Treffer erzielten Florian Kärger und John-Benedikt Henschel. Es war der zweite Auswärtserfolg in Serie. Die "Zweite" (Kreisoberliga) kam beim SV Chemie Dohna zu einem 1:1. Die "Dritte" (Kreisliga) siegte bei der Reserve vom 1. FC Pirna 3:0 und festigte somit den dritten Tabellenrang.

Landesliga: Endlich ein Spitzenteam besiegt

Die ärgerliche Serie ist beendet. 1:2 gegen Grimma, 1:4 gegen Eilenburg, 2:3 gegen Riesa, 0:2 gegen Kamenz - gegen die Spitzenteams der Landesliga hielt der VfL zwar spielerisch mit, konnte jedoch keine Punkte einfahren. Nun wies die Mannschaft von VfL-Trainer Nico Däbritz endlich nach, dass sie das Potenzial hat, auch einen "großen" Gegner zu bezwingen. Beim FC Grimma siegten die Pirnaer 2:1. Die Partie begann ruhig, in den ersten 15 Minuten ergaben sich keine nennenswerten Torchancen. Grimma hatte etwas mehr Spielanteile und ging in der 21. Minute nach einem langen Diagonalball in Führung. Der VfL zeigte sich davon nicht sonderlich beeindruckt - und glich noch vor der Pause aus. In der 36. Minute verlängerte VfL-Offensivspieler Martin Schmidt per Kopf und VfL-Youngster Florian Kärger schoss den Ball über die Linie. 1:1. Mit einem Pfostenschuss der Grimmaer ging es in die Pause. In der zweiten Halbzeit wurde Pirna mutiger. Die VfL-Kicker merkten, dass der Tabellendritte an diesem Tag zu schlagen ist. Die größte Torchance vergab VfL-Stürmer Maximilian Dietze in der 74. Minute. Grimma hatte wenige Minuten später die Möglichkeit, in Führung zu gehen. Als die meisten der 103 Zuschauer mit einem Unentschieden rechneten, geschah das Sensationelle: Einen zunächst abgewehrten Ball schoss VfL-Angreifer John-Benedikt Henschel aus 30 Metern aufs Tor. Überragende Flugkurve. Und drin! 2:1 für Pirna. Auswärtssieg dank Traumtor.

Mittelfeld-Pressing: Florian Kärger vom VfL muss um den Ball kämpfen. Foto: www.dennistrapp.de

Bissig und entschlossen: Der VfL war diesmal richtig hungrig auf den Sieg. Foto: www.denistrapp.de

Landesliga: Zwischenzeitlich auf Platz fünf

Kurios: Der VfL Pirna blieb zum siebenten Mal in Serie ohne Niederlage in Grimma. Offenbar der Lieblings-Auswärtsgegner der Lila-Weißen - und damit beste Grüße an das Statistikbuch eines großen VfL-Fans. Pirna-Copitz kletterte in der Landesliga-Tabelle zwischenzeitlich auf den fünften Platz. Da Riesa in Eilenburg verlor, zog der VfL an den Stahlstädtern vorbei. Allerdings hat der große Konkurrent um Rang fünf eine Partie weniger als der VfL. Ob Pirna sein Saisonziel erreicht und es unter die "Top 5" schafft, entscheidet sich in den nächsten Wochen. Bis zum Saisonende sind nur noch drei Spieltage zu absolvieren. Der Überblick:

  • 27. Mai, 28. Spieltag: VfL Pirna gegen Görlitz (abgesetzt wegen Rückzug Görlitz)
  • 10. Juni, 29. Spieltag: Eilenburg gegen VfL Pirna
  • 18. Juni, 30. Spieltag: VfL Pirna gegen Markkleeberg

Das Team von VfL-Trainer Nico Däbritz tritt somit noch beim Spitzenreiter der Landesliga (Eilenburg) an und empfängt anschließend zum letzten Heimspiel der Saison ein Team aus dem Tabellen-Mittelfeld (Markkleeberg).

Führungsspieler: VfL-Kapitän Christoph Hartmann geht voran. Foto: www.dennistrapp.de

Das Team um VfL-Kapitän Hartmann würde sich über ein volles Haus zum letzten Heimspiel freuen. Foto: www.denistrapp.de

Kreisoberliga: In Dohna einen Punkt geholt

Die zweite Männermannschaft des VfL Pirna-Copitz startete eindrucksvoll. Nach acht Minuten führte sie 1:0 beim SV Chemie Dohna. Das VfL-Tor erzielte Sebastian Felder. Anschließend dominierte das Team des VfL-Trainerduos Steffen Kretschmer und Holger Weinhold die Partie. Nennenswerte Torchancen ereigneten sich auf beiden Seiten selten. In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel ruppiger und intensiver. Der Schiedsrichter musste insgesamt vier Gelbe Karten verteilen. Bei der "Zweiten" sah man sich etwas verwundert an, als in der 74. Minute auf Strafstoß für Dohna entschieden wurde. Der Gastgeber verwandelte den Elfmeter - 1:1, Ausgleich. In den letzten Minuten versuchte die VfL-Reserve noch einmal in Führung zu gehen, aber sie kam gegen die Dohnaer Defensive nicht entschieden durch. In der Kreisoberliga-Tabelle liegt der VfL auf Rang acht - und damit exakt einen Platz hinter Dohna.

Junges Team mit viel Ehrgeiz: Die zweite Männermannschaft 2016/2017 des VfL Pirna-Copitz. Foto: Kerstin Kaps

Am 17. Juni, 16 Uhr, spielt die "Zweite" das Kreispokal-Finale in Freital gegen Motor Freital. Auf geht's, VfL! Foto: VfL

Kreisliga: Sieger im "kleinen Stadtderby"

Für die dritte Männermannschaft des VfL Pirna-Copitz stand am Samstag das "kleine Stadtderby" auf dem Spielplan. Die "Dritte" des VfL tritt bei der "Zweiten" des 1. FC Pirna an - und durfte sich nach 90 Minuten Derbysieger nennen. Das Team von VfL-Trainer Mario Henneberger zeigte eine souveräne Leistung und hatte die Partie gut im Griff. Nach einer eher zähen Anfangsphase, in der sich viele Zweikämpfe im Mittelfeld abspielten, schoss Martin Russig den VfL in der 30. Minute in Führung. 1:0. Im zweiten Durchgang legte die "Dritte" nach: Erst traf Tom Matuschak, der früher mal für den 1. FC Pirna auflief, ehe Uwe Wenzel mit dem 3:0 alles klar machte. In den letzten 20 Minuten kam vom Gastgeber kein Aufbäumen mehr, der VfL verwaltete die Führung problemlos. In der Kreisliga-Tabelle behauptet die "Dritte" den dritten Platz. Sowohl nach oben als auch nach unten wird nichts mehr passieren, so dass der "Bronzerang" weitestgehend abgesichert ist.

Autor: Ronny Zimmermann, VfL-Pressesprecher

« zurück zur Übersicht

Gibt keinen Ball verloren: VfL-Spieler Robert Kluttig bei einer Grätsche. Foto: Marko Förster
Gibt keinen Ball verloren: VfL-Spieler Robert Kluttig bei einer Grätsche. Foto: Marko Förster

Saison 2016/2017: Kreispokal-Sieger

+ + + Unsere "Zweite" + + +
Kreispokal-Sieger 2016/2017: Die &quotZweite" vom VfL Pirna-Copitz. Foto: www.denistrapp.de

+ + Sommerpause + +

Die Landesliga-"Erste" nimmt die Saison-Vorbereitung am 10. Juli auf. Ziel: Oben mitmischen.

 

Jetzt Schiedsrichter beim VfL werden

Ausrüstung & Coaching

Der Verein fördert und unterstützt junge Sportler auf Ihrem Weg, Fußball-Schiedsrichter zu werden. Ein Taschengeld fürs Pfeifen gibt's obendrauf. Klicken Sie auf diesen Link.

 

Die nächsten Spiele der 1. Männer

Termine & Gegner

02.04. - Reichenbach (A)

08.04. - Taucha (H)

22.04. - Hohenstein (A)

29.04. - Freiberg (H)

06.05. - Lößnitz (A)

13.05. - Zwenkau (H)

 

Die nächsten spiele der 2. Männer

Termine & Gegner

01.04. - Wurgwitz (A)

08.04. - Freital (H)

22.04. - 1. FC Pirna (A)

29.04. - Dorfhain (H)

06.05. - R'hardtsdorf (A)

13.05. - Altenberg (H)

 

Die Besten spiele im VfL-Nachwuchs

Termine & Gegner

02.04. - U15 gg. Görlitz (H)

08.04. - U17 gg. Weixdorf (H)

09.04. - U19 gg. D'baselitz (H)

23.04. - U15 gg. Zittau (H)

29.04. - U13 gg. H'werda (H)

06.05. - U17 gg. Laubegast (H)