Wappen VfL Pirna-Copitz 07 e.V.
Der VfL auf Facebook

Premiumsponsoren

  • Ostsächsische Sparkasse Dresden
  • Stadtwerke Pirna

3:0! VfL Pirna düpiert Spitzenreiter

"Erste" siegt in Eilenburg, "Zweite" punktet in Neustadt

12. Juni 2017

Sieg beim Spitzenreiter. Der VfL Pirna-Copitz (Landesliga) hat sein Auswärtsspiel beim FC Eilenburg 3:0 gewonnen. Gegen den bereits feststehenden Meister und Aufsteiger in die Oberliga zeigte das Team von VfL-Coach Nico Däbritz eine ganz starke Leistung. Die VfL-Tore erzielten Martin Schmidt, Jan Benes und Marius Riedel. Nun ist sogar Tabellenplatz fünf aus eigener Kraft wieder drin. Die "Zweite" (Kreisoberliga) spielte am Sonntag beim SSV Neustadt und kam zu einem 1:1. Die "Dritte" (Kreisliga) kam gegen die Reserve vom Heidenauer SV zum gleichen Endergebnis.

Landesliga: VfL effizient und umschaltstark

Das war eine der stärksten Leistungen des VfL Pirna-Copitz in dieser Saison. Beim bereits feststehenden Meister und Aufsteiger in die Oberliga gewann die Mannschaft von VfL-Trainer Nico Däbritz 3:0. Für die Eilenburger bedeutete es gleichzeitig die erste Niederlage in dieser Spielzeit. Der VfL machte in der Partie verdammt viel richtig: Von Beginn an entschlossen, gedankenschnell im Umschaltspiel und vor dem gegnerischen Tor sehr abgezockt. Nach nur fünf Minuten ging der VfL in Führung: Eine Flanke von VfL-Kapitän Christoph Hartmann köpfte VfL-Mittelfeldspieler Martin Schmidt ins Tor. Dem VfL gehörte die Anfangsphase, viele Zweikämpfe wurden gewonnen. Eilenburg kam erst nach 25 Minuten besser ins Spiel. Doch VfL-Keeper Christian Tietz und das Lattenkreuz verhinderten den Ausgleich. Halbzeit: 1:0 für Pirna. Nach Wiederanpfiff entwickelte sich ein ausgeglichenes, offenes Spiel. Pirna war dem Spitzenreiter an diesem Tag in allen Bereichen ebenwürdig. In der 55. Minute erhöhte VfL-Defensivspieler Jan Benes auf 2:0 - erneut via Kopfball, die Vorlage kam von Schmidt. Den Schlusspunkt setzte Pirna in der 83. Minute: Nach einem Lehrbuch-Konter über Schmidt und VfL-Stürmer Ronny Kreher schoss der eingewechselte VfL-Angreifer Marius Riedel den Ball in die Maschen. Endstand: 3:0. Für Pirna. Und das beim Spitzenreiter in Eilenburg.

Sucht die Lücke: VfL-Offensivspieler Martin Schmidt. Foto: Marko Förster

VfL-Offensivspieler Martin Schmidt war direkt an allen drei VfL-Toren beteiligt. Archivfoto: M. Förster

Landesliga: Platz fünf im letzten Spiel erobern

Die Entwicklung ist bemerkenswert. Noch in der Hinrunde hatte der VfL Pirna-Copitz beide Spiele gegen die Spitzenmannschaften der Landesliga verloren: 1:2 gegen Grimma und 1:4 gegen Eilenburg. Offenbar hat das gesamte VfL-Team aus diesen Spitzenspielen die richtigen Erkenntnisse gezogen und einen tollen Entwicklungsschritt gemacht. Vor zwei Wochen gelang ein 2:1-Erfolg gegen Grimma, nun das überzeugende 3:0 beim Spitzenreiter in Eilenburg. Pünktlich zum Saisonende hat Pirna sich durch diese Erfolge nochmals an die Spitzengruppe der Landesliga herangepirscht. Im letzten Saisonspiel kann der fünfte Tabellenplatz aus eigener Kraft erreicht werden. Dafür ist am Sonntag, den 18. Juni, 15 Uhr, ein Heimsieg gegen die Kickers Markkleeberg notwendig. Zum letzten Auftritt 2016/2017 im Pirnaer Willy-Tröger-Stadion erhalten alle Besitzer der EVP-PLUS-Card freien Einritt. Zudem wird der VfL einige Spieler verabschieden - darunter VfL-Kapitän Christoph Hartmann, der seine Karriere beenden wird.

Stratege mit Torriecher: VfL-Mittelfeldspieler Christoph Hartmann. Foto: Marko Förster

Bye, bye, "Harti"! Der VfL-Kapitän absolviert am Sonntag sein letztes Spiel. Archivfoto: M. Förster

Kreisoberliga: Solide Generalprobe

Im letzten Saisonspiel kam die zweite Männermannschaft des VfL Pirna-Copitz zu einem 1:1 gegen den SSV Neustadt. Die "Zweite" ging in der 15. Minute durch Kai Kemter in Führung, verpasste es allerdings, nachzulegen. Neustadt wurde mit zunehmender Spieldauer stärker und glich in der zweiten Halbzeit aus. Beide Teams mussten den hohen, sommerlichen Temperaturen Tribut zollen und neutralisierten sich in der Schlussphase weitestgehend. Für das Team des VfL-Trainerduos Steffen Kretschmer und Holger Weinhold war die Partie gleichzeitig die Generalprobe für das Kreispokal-Finale: Nach diesem letzten Spiel in der Kreisoberliga-Saison 2016/2017, die die "Zweite" auf dem neunten Tabellenplatz beendet, richtet sich der Blick auf das Endspiel: Am Samstag, den 17. Juni, 16 Uhr, spielt die VfL-Reserve um den Kreispokal-Sieg. Der Gegner ist die SG Motor Freital, das Finale findet in Freital statt. Die junge Pirnaer Mannschaft hat sich mit viel Leidenschaft und Zusammenhalt bis ins Endspiel geschossen, nun will sie sich ihren Titeltraum erfüllen.

Junges Team mit viel Ehrgeiz: Die zweite Männermannschaft 2016/2017 des VfL Pirna-Copitz. Foto: Kerstin Kaps

Das Highlight steht bevor: Am Samstag, 16 Uhr, spielt die "Zweite" in Freital um den Kreispokal. Foto: VfL

Kreisliga: Punkteteilung zum Abschluss

Ein Remis zum Saisonabschluss. Die dritte Männermannschaft des VfL Pirna-Copitz hat im letzten Spiel der Saison 2016/2017 ein 1:1-Unentschieden gegen die Reserve vom Heidenauer SV erzielt. Der Gastgeber ging zunächst in Führung, David Friedrich glich in der 42. Minute für die "Dritte" aus. Im zweiten Durchgang hatte der VfL mehr Spielanteile, nutzte seine Torchancen aber nicht aus. In der Tabelle belegt das Team von VfL-Trainer Mario Henneberger den dritten Platz - von 26 Spielen konnten die Pirnaer 17 gewinnen und musste nur dem Staffelsieger TSV Graupa sowie dem SSV Langburkersdorf den Vortritt lassen.

Autor: Ronny Zimmermann, VfL-Pressesprecher

« zurück zur Übersicht

Stürmisch: VfL-Defensivspieler Robert Kluttig schaltet sich in die Offensive ein. Foto: Marko Förster
Stürmisch: VfL-Defensivspieler Robert Kluttig schaltet sich in die Offensive ein. Foto: Marko Förster

Saison 2017/2018: Chemnitz besiegen

+ + Viertes Heimspiel + +
Aufstiegshelden 2015! Hier jubeln Trainer, Mannschaft, Betreuer und Fans vom VfL Pirna-Copitz. Foto: Marko Förster

30. September, 15 Uhr

Das vierte Heimspiel der neuen Saison. Der VfL Pirna empfängt Rapid Chemnitz. Das Ziel ist ein Heimsieg!

 

Jetzt Schiedsrichter beim VfL werden

Ausrüstung & Coaching

Der Verein fördert und unterstützt junge Sportler auf Ihrem Weg, Fußball-Schiedsrichter zu werden. Ein Taschengeld fürs Pfeifen gibt's obendrauf. Klicken Sie auf diesen Link.

 

Die nächsten Spiele der 1. Männer

Termine & Gegner

19.08. - Niesky (A)

26.08. - Radebeul (H)

09.09. - Großenhain (A)

16.09. - Markranstädt (H)

23.09. - Zwenkau (A)

30.09. - Chemnitz (H)

 

Die nächsten spiele der 2. Männer

Termine & Gegner

20.08. - Freital (A)

26.08. - Neustadt (H)

10.09. - Dippoldiswalde (A)

16.09. - R'hardtsdorf (H)

23.09. - Dohna (A)

30.09. - Freital (H)

 

Die Besten spiele im VfL-Nachwuchs

Termine & Gegner

20.08. - Plauen (H)

26.08. - U13 gg. Bautzen (H)

27.08. - U19 gg. Zwickau (H)

03.09. - U15 gg. Hoy'werda (H)

10.09. - U19 gg. Leipzig (H)

24.09. - U15 gg. Borea DD (H)